Schoko Chips

Hallo Ihr Süßen,

zuerst wünsche ich Euch einen schönen 4. Advent und hoffe Ihr habt es gemütlich. Ich habe heute ein ganz altes Rezept für Euch, denn eigentlich *blogge* ich schon seit über 14 Jahren... nur habe ich damals nicht das Internet zum Rezepte tauschen genutzt, sondern eine dicke Rezeptmappe und einen Kopierer. ;) Alle Rezepte die mir geschmeckt haben, habe ich abgetippt, abgeheftet und unter Familie und Freunden weitergereicht.



Dieses Rezept für Schoko Chips habe ich seit Anfang an jedes Jahr unter meinen Weihnachtsplätzchen. Es waren die ersten Plätzchen die ich in meiner eigenen Küche gebacken habe. Damals als meine Nichte noch ein kleines Mädchen war und ich sie gefüttert habe und heute noch, wenn sie genau diese Plätzchen mittlerweile selbst backt. Ich liebe diese Traditionsrezepte und eins davon verrate ich Euch heute.

Diese wunderschönen Dosen habe ich übrigens von meiner Freundin, der lieben Tanni bekommen. Nochmals vielen lieben Dank, Keksdosen kann man ja nie genug haben. 



Das Rezept bekommt Ihr heute mal auf die *altmodische* Art. 



Und natürlich trotzdem nochmals Schritt für Schritt:

Die Butter glattrühren, Zucker, Vanillezucker, Ei und Milch zufügen.



Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz mischen und unterrühren.



Schokolade und Walnüsse hacken und untermischen.



Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech Häufchen mit 5 cm Abstand setzen.



Bei 180 Grad 10-12 Minuten backen.



Die abgekühlten Plätzchen mit Kakao bestäuben.



Geniessen!

Kommentare:

  1. Mhhhh, Lecker. Dazu noch eine große Tasse Cappuccino...
    LG, Ni von JuNi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja Cuppuccino passt sehr gut dazu! :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  2. Chocolate Cookies hab ich zufällig heute auch gebacken, nachdem wir letzte Woche so leckere in NY gegessen haben und ich im Netz ein Rezept gefunden habe (ähnlich wie Deins), bei dem der Teig aber erst noch max 72 Stunden im Kühlschrank bleibt. Keine Ahnung wie der Unterschied schmeckt - muss ich mal ausprobieren. Aber lecker sind sie auf jeden Fall :-)

    Lg Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... oh ja... wir hatten sie drüben übrigens warm bekommen und die Amerikaner schreiben auch, dass man das/den Cookie später nochmal kurz in die Mikrowelle hauen kann, dann schmilzt die Schokolade im Keks nämlich. Leggah!

      Löschen
    2. Hallo Nadja, hört sich interessant an, berichte doch mal, falls Du dieses Rezept ausprobierst, ob es einen Unterschied gibt. :) Oh warm machen und angeschmolzene Schokolade? Uhh das hört sich sehr gut an, werde ich mal testen. Danke für den Tip.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  3. Aus gesundheitlichen Gründen kam ich an Weihnachten nicht dazu, Plätzchen zu backen, die mir echt voll abgehen. Tolle Idee, diese mal nachzubacken... sehen sooo lecker aus.... LG, Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Karina,

      ich hoffe es geht Dir schon besser und Du kanns das Plätzchen backen bald nachholen.

      Alles Liebe für Dich
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...