Kohlrabi-Tomaten-Taler mit Knoblauch-Käse-Kruste

Hallo Ihr Lieben,

ich bekomme ja wöchentlich eine Biokiste mit frischem, regionalem Gemüse. Diesmal waren unter anderem 2 Kohlrabi dabei und so recht wußte ich nichts damit anzufangen.

Immer die gleichen Rezepte, Auflauf, Lasagne usw. ich hatte Lust auf etwas Neues. Nun liegt beim Gemüse auch immer ein Beiblatt mit Rezepten dabei und da habe ich dieses sehr einfache und so leckere Rezept gekocht, das mich total begeistert hat. Die Kohlrabischeiben werden kurz gegart, so dass Sie noch bissfest sind und dann mit Tomaten und einer Käse-Knoblauch-Mischung knusprig überbacken. Probiert das unbedingt mal aus, es schmeckt wirklich super.






Zutaten:

1 Kohlrabi (oder auch gern mehr, je nach Größe und Hunger)
etwas Olivenöl
2-3 Tomaten
geriebener Käse (Gouda, Mozzarella, oder ähnliches)
2-3 Knoblauchzehen
2-3 EL Sahne
Salz, Pfeffer


Zubereitung:

Den Kohlrabi schälen und in Scheiben schneiden. In kochendem Salzwasser oder Gemüsebrühe wenige Minuten bissfest kochen.



Den Kohlrabi gut abtropfen lassen. Ein Backblech mit Alufolie ausgelegen Backblech legen. Die Folie dünn mit Olivenöl bestreichen und die Kohlrabischeiben darauf verteilen. Die Tomaten putzen, in Scheiben schneinden und auf dem Kohlrabi verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen.



Den Käse mit fein gehacktem Knoblauch und Sahne mischen und auf die Tomaten geben.



Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Umluft ca. 15-20 Minuten goldig überbacken.



Dazu passt sehr gut Kartoffelbrei.



Genießen!

Kommentare:

  1. Liebe Anita,

    ich bin nicht der größte Kohltrabi-Fan, aber das scheint super lecker zu klingen. Wie lange schätzt du ungefähr die Kochzeit für den Kohlrabi ein? Ich bin noch im Anfangs-Stadium meiner "Kochkarriere" :-)

    Wollt mich auch noch mal für deine Teilnahme an unserem Wettbewerb bedanken & dir viel Glück weiterhin wünschen :-)

    LG,

    Steffi :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      die Kochzeit hängt von der Kohlrabi ab, und der Stärke der Scheiben. Am besten Du startest mal so mit 3-5 Minuten und stichst dann mit der Messerspitze mal in den Kohlrabi. Es sollte nicht mehr knallhart sein, aber eben noch bissfest. Etwas garen Sie ja auch im Ofen noch weiter. :)

      Danke für Deinen Kommentar und ich hab sehr gern mitgemacht.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
    2. Super, dann weiß ich Bescheid. Mal sehen ob es heute im Supermarkt Kohlrabi gibt, das hört sich super lecker an. :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...