Kürbissalat mit Feta und Pinienkernen

Hallo Ihr Lieben,

gestern habe ich bei Liv von Thank you for eating dieses geniale Soulfood gesehen und war sofort begeistert von der Idee Kürbis als warmen Salat zu machen. Dazu noch Rucola, Feta und Balsamico - was für eine tolle Kombi. Ich hatte eh noch einen Kürbis daheim, also bin ich nur noch schnell in den Laden um Rucola zu kaufen... den gabs bei uns leider nicht, also musste eine Salatmischung her die noch Feldsalat und rote Beete enthielt. Hat aber gut dazu gepasst.
Ergänzt habe ich das ganze noch mit gerösteten Pinienkernen, die perfekt dazu waren. Einfach lecker.




Zutaten für 2 Portionen:

1 kleiner Kürbis (Hokkaido)
1-2 EL Olivenöl
etwas grobes Salz, je 1 große Prise Zimt und Zucker, eine normale Prise Koriander und Chili, sowie eine kleine Prise Orangenschale
30 g Pininekerne
optional 1 Hähnchenbrustfilet und frisch gemahlener Pfeffer
Blattsalat nach Wahl (Rucola, Feldsalat)
Balsamicoessig
100 g Fetakäse

Zubereitung:

Den Kürbis waschen, halbieren und entkernen. (Das geht übrigens fantastisch mit einem Eiskugelportionierer) Die Kürbishälten in Spalten schneiden und in eine Schüssel geben. Etwas Öl und die Gewürze dazugeben und alles gut vermischen. Die Kürbisspalten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und in den auf 180 Grad vorgeheizten Ofen schieben. Dort bleibt der Kürbis, je nach Stärke und Sorte etwa 20-35 Minuten. Einfach immer mal schauen, ob er golig und weich ist.



In der Zwischenzeit könnt Ihr die Pinienkerne in einer beschichteten, fettfreien Pfanne anrösten. Dabei die Pfanne gelegentlich hin und herschwenken und nicht aus den Augen lassen. Die kleinen Kerne werden sehr schnell schwarz. Sobald sie duften und goldig sind vom Herd nehmen und abkühlen lassen.



Wenn der Kürbis fertig ist, nehmt Ihr das Blech aus dem Ofen und lasst ihn etwas abkühlen.



Nun nehmt Ihr große Teller und verteilt je die Hälfte der Spalten darauf.



Den Salat gewaschen und gut abgetropft darauf verteilen.



Pinienkerne auf den Teller rieseln lassen, mit Balsamico dekorieren. Wer mag brät noch 1 Hähnchenbrustfilet in Streifen an, würzt es mit schwarzem Pfeffer und gibt es zu dem Salat.



Zum Schluss noch den Fetakäse zerbröseln und auf dem Salat verteilen.

Kommentare:

  1. Habe den Salat gerade "nachgekocht".
    WOW!
    Mehr kann ich dazu nicht sagen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ninchen, das freut mich sehr! :) Danke für die Rückmeldung.

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...