Havreflarn - Haferflockenkekse mit Schokolade

Hallo Ihr Süßen,

heute ist herrliches Winterwetter. Trocken, kalt und sonnig. Was gibt es da schöneres als nach einem schönen Spaziergang ein paar Kekse zu naschen? Diese Havreflarn sind ganz schnell gemacht und schmecken so lecker. Ein bisschen wie die dünnen, knusprigen Haferkekse von Ikea. Schön buttrig-zuckrig-süß. 



In Blechdosen verpackt bleiben sie schön knusprig und frisch bis Weihnachten, falls sie so lange halten... habt einen schönen 3. Advent. 

Wenn Ihr mögt, verratet mir doch mal Eure Lieblingsrezepte? Was muss bei Euch unbedingt auf dem Plätzchenteller landen? 




Das Rezept ist für eine sehr kleine Menge Teig, es werden aber dennoch ca. 30 Kekse, denn diese sind sehr dünn, man kann schon fast durchschauen. Dafür backen sie ganz schnell und sind so schön knusprig. Und die Zutaten werden im Messbecher einfach abgemessen. Ausser für die Butter, braucht Ihr keine Waage. 

Das Rezept habe ich hier gefunden und etwas abgewandelt: Anne´s Food

Zutaten:

75 g Butter geschmolzen
100 ml zarte Haferflocken
100 ml Weizenmehl 
100 ml Zucker
2 EL Schmand (alternativ Sahne)
2 EL Ahronsirup
1/4 TL Backpulver

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren.



Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech etwa einen TL Teig geben. Lasst viel Abstand, der Teig läuft sehr, sehr auseinander!



Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Umluft etwa 6 Minuten backen, jeder Ofen ist anders. achtet darauf, dass sie nicht zu dunkel werden! 



Je nach Geschmack einen Riegel Zartbitterschokolade schmelzen und die Kekse damit besprenkeln.



Genießen!


Kommentare:

  1. Mhhhh die sind lecker!
    Ich hab sie auch schon gebacken und die sind absolut mit den IKEA Haferkeksen zu vergleichen! ^_^

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      ja ich mag die auch so gern, irgendwie erinnert mich der Geschmack immer ganz leicht an Popcorn. ;) *warum auch immer*

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  2. Hab sie gestern auch nachgebacken und finde sie super lecker :) Bei mir sind sie allerdings noch deutlich mehr auseinander gelaufen. Die erste Ladung war dann quasi ein Keks in Backblech-Größe ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huch! :) Ja die laufen schon sehr auseinander, aber so ein Riesenkeks hat doch auch was.

      Freu mich, dass sie Dir geschmeckt haben.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  3. Kann man alternativ auch Honig nehmen?

    LG sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wäre einen Versuch wert, getestet habe ich es allerdings nicht. :)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  4. Super super lecker, soeben gebacken und gespeichert im Kopf, die wird es öfters gebacken. Bei mir sind sie garnicht so arg gelaufen, hab sie aber glaub ich auch einen Ticken zu dick gemacht. Lecker sind sie trotzdem.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...