Stromboli mit Thunfisch-Knoblauch-Füllung #GlitzerStübchen

Hallo Ihr Lieben,

die liebe Sarah von Das Knusperstübchen und ich haben wieder gemeinsam gebacken. Es sollte ein herzhaftes Stromboli geben. Ich wollte das schon länger mal backen und da hab ich mich sehr gefreut, dass Sarah auch noch mal eins machen wollte. Ich habe mich für eine Thunfisch-Knoblauch Variante mit Paprika, roten Zwiebeln, Mais, Basilikum und extra viel Käse entschieden. So lecker. Außen knusprig, innen saftiger Teig, dazu die köstliche Füllung. Hmmm.


Zu einem hübschen Zopf geflochten, ist es auch optisch ein Schmuckstück. Aber keine Angst, das Flechten funktioniert denkbar einfach, weiter unten seht Ihr Bild für Bild, wie es geht. Geschmacklich erinnert es an Calzone, ist aber noch viel leckerer.


Diesmal waren Sarah und ich nur zu zweit. So wurde aus dem ehemaligen #GlitzerHerzStübchen ein #GlitzerStübchen. Aber wir hatten wieder ganz großartige Unterstützung von vielen, die über  Instagram mitgebacken haben. Eine tolle Aktion, die wir bestimmt bald mal wiederholen. Das Stromboli war echt der Hit, wenn sich der Käse so schön zieht, ich liebe es.


Das Rezept kommt von Sarah, sie hat auf Ihrem Blog schon einige Varianten Stromboli. Blattspinat, Bolognese, Spargel, ... schaut unbedingt mal bei Ihr vorbei. Ihre Variante vom letzten Sonntag mit Enchilada-Füllung sieht so traumhaft aus. Ich bin ja immer ganz verliebt in Ihre wunderschönen Bilder.


Hier kommt das Rezept für meine Thunfisch-Knoblauch Variante.

Zutaten: (ich habe eine etwas kleinere Variante gewählt)
Für den Teig:

1/2 Würfel frische Hefe
40 ml Olivenöl
1 EL Honig
380 g Weizenmehl Typ 550
100 ml handwarmes Wasser
1 TL Salz
1 TL getrockneter Basilikum

Für die Füllung:

1 Paprikaschote
1 rote Zwiebel
1 kleine Dose Mais
1 Dose Thunfisch (achtet auf die Fangart - Angelruten Fischerei oder einfach das MSC Zeichen)
3 Knoblauchzehen
1 Becher Schmand
italienische Kräuter (Oregano, Thymian, Rosmarin, Majoran etc)
ein paar Blättchen Basilikum frisch
200 g Mozzarella gerieben oder in Scheiben
etwas Olivenöl und Meersalz zum bestreuen

Zubereitung:

Die Hefe mit dem lauwarmen Wasser und dem Honig mischen, ein paar Minuten ruhen lassen. Das Olivenöl, Mehl und Salz dazugeben und zu einem leicht klebrigen Teig verkneten. Mit einem EL Olivenöl einreiben und etwa 45 Minuten abgedeckt an einem ruhigen, warmen Ort gehen lassen. Das Volumen hat sich deutlich vergrößert.

Die Paprika und Zwiebel putzen und klein schneiden, Mais und Thunfisch abtropfen lassen. Alles in wenig Olivenöl anbraten. Knoblauch putzen und hacken, dazugeben. Den Schmand unterrühren und mit Kräutern, Salz und Pfeffer abschmecken. 

Den Teig zu einem Rechteck ausrollen, die Hälfte des Käses, dann die Füllung und zu Schluss den restlichen Käse mittig darauf verteilen.


Die Ränder gleichmäßig schräg einschneiden. Das klappt gut mit einem Pizzaroller oder (Sarahs Tipp) Ihr nehmt eine Schere. Die Enden umschlagen und dann je einen Teigstrang links und rechts abwechselnd über die Füllung legen. Den Zopf mit etwas Olivenöl bestreichen und mit Meersalz bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft ca. 15-20 Minuten goldig backen.


Unbedingt noch schön warm servieren.


Genießen!

Kommentare:

  1. hmmmm....das mache ich am Wochenende - sieht SOOO lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,

      oh ja unbedingt, es schmeckt himmlisch! :)

      Löschen
  2. danke für das tolle Rezept - hatte ihn etwas abgewandelt - nach dem Motto: was gibt der Kühlschrank noch her....;o) - sehr lecker - alle waren begeistert!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles was der Kühlschrank hergibt werden oft die leckersten Varianten! :) Freue mich, dass es Euch geschmeckt hat. :)

      Löschen
  3. Das habt ihr wieder super gemacht! Sieht fantastisch aus und macht mir früh am Morgen schon Hunger ;) Ein schönes Wochenende & liebe Grüße, Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank Elli. Freut mich sehr, dass Dir das Stromboli auch so gut gefällt.

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  4. Oh Anita,
    das klingt so unheimlich gut. Irgendwie denke ich nie an Thunfisch dabei liebe ich Thunfisch. Deine Version wird als nächstes ausprobiert. Da wird sich gerade mein Mann sehr freuen. Es war wieder so schön. :*
    Liebste Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahh Sarah, freut mich sehr, dass Dir die Version gefällt. Ich liebe Thunfisch auch. Und mit Deinem knusprigen Stromboli eine superleckere Angelegenheit.

      Mir hat es auch ganz viel Spaß gemacht.

      Viele liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  5. Hallöchen,
    mich hat das Rezept überzeugt und "Guster" gemacht. Da Motivation zum Nachbacken vorhanden ist, scheitert es wie immer nur am Timemanagement. Kann ich den Teig bereits am Vortag zubereiten und im Kühlschrank gehen lassen? Wenn ja- was muss ich anders machen? :-)
    Ich und Hefe sind so eine Sache!Dabei ist es einer meiner Lieblingsteigsorten :-(
    Vielen lieben Dank im Voraus für alle Tipps und Tricks! :-)

    Grüße
    Valentina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Valentina,

      Hefeteig kann auch am Vorabend zubereitet werden. Einfach im Kühlschrank gehen lassen, anders musst Du nichts machen.

      Wichtig bei Hefe ist nur, dass Sie nicht zu heiß wird, sonst geht sie nicht mehr auf. Maximal 50 Grad, ansonsten ist es egal ob der Teig eine Stunde bei Zimmertemperatur geht oder über Nacht im Kühlschrank.

      Viele liebe Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...