Südtiroler Leckereien: Kaiserschmarrn

Grüß Gott Ihr Süßen,

es gibt wieder ein Rezept aus Südtirol für Euch, und zwar geht es mit einem Klassiker weiter. Der Kaiserschmarrn ist eine österreichische Spezialität die auch in Südtirol sehr beliebt ist. Traditionell wird sie hier jedoch mit Apfelmus und Preiselbeeren serviert. Das schmeckt schön lecker und locker und fruchtig gut.


Schmarrn bedeutet soviel wie Unsinn und um den Namen selbst gibt es einige Anekdoten. Am besten gefällt mir diese: Wenn einem Koch beim Zubereiten der Pfannkuchen oder Palatschinken gerissen ist, wurde es als *Schmarrn* bezeichnet, nicht dem Kaiser vorgesetzt und das Personal durfte ihn essen. :)




Zutaten für 3 Portionen:

3 Eier / getrennt
225 g Weizenmehl Typ 550
320 ml Milch (klappt auch gut mit Mandelmilch)
1 kleine Prise Salz
1 große Prise Zucker
1 EL Butter
Puderzucker zum Bestreuen

für das Apfelmus:
3 Äpfel
Saft einer halben Zitrone
1/2 TL gemahlene Vanille

zusätzlich noch:
Preiselbeeren

Zubereitung:

Für das Apfelmus: Die Äpfel (nicht schälen) nur das Kerngehäuse entfernen und grob in Stücke schneiden. Mit Zitronensaft und ggf. einem Schluck Wasser etwa 10-15 Minuten weich kochen. Vanille hinzugeben und pürieren. Abkühlen lassen.

Die Eiweiße steif schlagen. Eigelbe, Mehl, Milch, Salz und Zucker mischen und vorsichtig den Eischnee unterheben. Die Butter in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen und den Teig hineingeben. Bei mittlerer Hitze stocken lassen, bis der Teig von unten hellgoldig ist. Dann drehen und die andere Seite auch hellgoldig backen. Mit 2 Gabeln den Teig in Stücke zerpflücken. 

Den Kaiserschmarrn auf Tellern verteilen, mit Puderzucker bestäuben und mit Apfelmus und Preiselbeeren servieren.


Genießen!

Kommentare:

  1. sieht der lecker aus und obwohl ich aus Österreich komme und meine Mum wirklich einen tollen Kaiserschmarrn machen, hab ich bisher noch keinen gemacht, werde dein Rezept mal testen. Ich gehöre nämlich zu jenen die immer alles abwiegen müssen ... :-) alles klasse das hier alles gut beschrieben ist.

    lg netzchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Netzchen,

      ach wie schön, ich freu mich, dass Dir das Rezept gefällt. In Österreich gibts ja auch so viele tolle Leckereien... hmmm.

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  2. Ich liebe Kaiserschmarrn. Den gab es bei mir tatsächlich auch erst letztes Wochenende. Und ich mache ihn auch nach einem süddtiroler Rezept. Das ist einfach der beste :)
    Liebe Grüße
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja ich mag die Variante auch am liebsten. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  3. Der schaut unheimlich gut aus! LG Cornelia

    AntwortenLöschen
  4. Die Geschichte mit dem zerrissenen Pfannkuchen finde ich ja wirklich niedlich! Bei uns gab es noch nie Kaiserschmarrn, sondern immer nur Pfannkuchen. Aber mein Exfreund hat mir damals welchen gemacht, nur leider fand ich den irgendwie eher nicht so klasse. Er schmeckte mir irgendwie zu sehr nach Ei... :( Vielleicht probiere ich dein Rezept aber trotzdem irgendwann mal aus, das sieht nämlich doch irgendwie lecker aus!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nach Ei schmeckt dieser auch, am besten ganz frische nehmen, dann kommt der Geschmack nicht so intensiv durch. Freu mich, dass Dir dies Rezept dann doch irgendwie gefällt. ;)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...