Topfenknödel mit Erdbeerfüllung und weißer Schokolade - Kulinarisch und die Welt

Hallo Ihr Süßen,

die zauberhafte Sarah vom Knusperstübchen hat wieder auf Entdeckungsreise aufgerufen. Wir bloggen uns kulinarisch rund um die Welt. Ich darf heute in Sachen Genuss Österreich vertreten. Es wird süß und sättigend und superlecker. In Österreich gibt es so unglaublich viele Schlemmereien und auch häufig mal Süßes als Hauptspeise. Bei mir gibt es heute Topfenknödel. Dicke saftige Knödel aus Quark und Gries mit einer fruchtigen Erdbeerfüllung und weißer Schokolade, die als Soße aus dem Knödel fließt. Dazu eine knusprig-süße-zimtige Bröselhülle und feine Erdbeersoße. So fein.


Schließlich machen Berge, frische Luft und wunderschöne Natur auch ordentlich Appetit. Hach, ein Traum. Ich liebe die Berge, die frische Luft und die wunderschöne Natur. Am Besten schmecken die Leckereien natürlich direkt auf einer Berghütte, aber auch daheim sind sie richtig gut. Einfach Augen schließen und sich in die Berge träumen...
Bei der kulinarischen Entdeckungsreise machen sehr viele tolle Blogs mit. Letzte Woche ging es mit MaLu´s Köstlichkeiten nach Schweden. Sie hat eine bezaubernde Princess Tårta gebacken. Und am Freitag geht´s dann mit Nadine von dipi..t..seren(ity) weiter in den Libanon. Schaut unbedingt mal vorbei.


Jetzt aber zu den Topfenknödeln. Zutaten für 3 Portionen als Hautgericht oder für 6 Portionen als reichliches Dessert:

500 g Erdbeeren
15 g Puderzucker
1 EL Zitronensaft
500 g Magerquark
1 Ei
70 g Weizenmehl Typ 405 oder 550
70 g Weichweizengrieß
75 g + 100 g Semmelbrösel
2 EL + 2 EL Zucker
100 g weiße Kuvertüre
1 TL Zimt
50 g Butter
Salz

Zubereitung:

Die Erdbeeren putzen. 12 Stück zur Seite legen, den Rest mit dem Puderzucker und dem Zitronensaft fein pürieren. Zur Seite stellen. Vom Quark die Flüssigkeit abgiessen und mit dem Ei, Mehl, Grieß und 75 g Bröseln und 2 EL Zucker verkneten. Etwa 40 Minuten kalt stellen. Die Kuvertüre grob hacken. 6 Erdbeeren halbieren. Etwa eine tischtennisballgroße Menge Teig abnehmen, platt drücken und mit 2 Erdbeerhälften und ein paar Stückchen gehackter weißer Schokolade belegen. Den Teig drumherum drücken und fest verschließen. In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Die Knödel einlegen und etwa 12 Minuten gar ziehen lassen.


100 g Semmelbrösel in einer Pfanne ohne Fettzugabe hellgoldig anrösten. Zucker, Zimt und Butter dazugeben und verrühren bis die Butter geschmolzen ist. Die Knödel mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser holen und in den Bröseln wälzen. Etwas Erdbeersoße auf Teller geben und die Knödel auf die Teller geben. Je nach Belieben noch mit etwas weißer Schokolade bestreuen.


Sofort noch warm servieren. 


Genießen!

Kommentare:

  1. Boar sieht das lecker aus. Ich hab noch nie Knödel selber gemacht, aber das sieht eigentlich gar nicht so schwer aus. Wird gemerkt :)

    Ganz liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist auch gar nicht schwer und so lecker. Nachmachen lohnt sich. ;)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  2. Ab und zu mag ich süße Hauptgerichte auch total gerne - bei uns gibt es dann manchmal Griespudding oder Hefeklöße. Deine Topfenknödel sehen aber richtig ansprechend aus, das Rezept muss ich gleich abspeichern!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Wie toll, dass Dir die Knödel gefallen.

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  3. Oh mein Gott, liebste Anita, diese Knödel haben mir ganz schön den Kopf verdreht. Ich mag ja solche Sachen eh total aber mit den Bröseln und der Erdbeerfüllung einfach perfekt. Warum in die Ferne schweifen, ne, quasi um die Ecke gibt's die köstlichsten Dinge. :)
    Liebste Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du so Recht, Tirol ist ein reinstes Schlemmerparadies.

      Viele liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  4. Ich liebe Topfenknödel. Nicht mit Erdbeeren, denn ich bin allergisch, aber man kann ja auch andere Sachen nehmen.
    Deine Erdbeerknödel sehen sehr, sehr lecker aus...würde eins probieren...obwohl ich das nicht darf :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber nicht, am besten einfach mit anderem Obst machen. Aprikosen stelle ich mir z.B. auch toll vor. :)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  5. Danke, für die tolle Inspiration! Ich hatte schon viel zu lange keine Topfenknödel mehr, du hast mich daran erinnert, dass es unbedingt mal wieder Zeit wird :-) Wird definitiv mal mit Erdbeeren probiert, toll dass die Saison so langsam wieder anfängt! Liebe Grüße aus St. Martin :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, endlich Erdbeerzeit. Ich liebe Sie auch so sehr. Schön, dass ich Dich an etwas leckeres erinnern konnte.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  6. Das sieht fabelhaft aus! Diesen Beitrag hätte ich so spät nicht mehr lesen sollen. Nun kann ich sicher die ganze Nacht nicht schlafen, weil ich immerzu an diese Knödel denken muss. Mjam! Liebe Grüße, Kristina von www.topfueber.com

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...