Beeren Parfait mit Keksen und Schokolade

Hallo Ihr Süßen,

esst Ihr auch so gerne Eis? Ich liebe es im Sommer wie im Winter. Der Vorteil ist, im Sommer gibt es frische Beeren im Überfluss. Der Johannisbeer-Strauch bei meinem Papa hängt so voll, da brauche ich dringend Verwendungsideen. Also habe ich ein ganz einfaches Eis gemacht. Zu den säuerlichen Beeren habe ich noch ein paar Kekse und etwas Schokolade kombiniert. Hmmm. Ruck Zuck in 10 Minuten fertig. Und so lecker und so variabel.


Ihr könnt genauso gut Himbeeren, Blaubeeren oder auch Kirschen nehmen. Keksreste werden super verarbeitet und statt dunkler Schokolade könnt Ihr auch weiße oder Vollmilch nehmen. Schokoriegel oder übrige Pralinen oder einfach, was der Vorratsschrank so hergibt.


Zutaten für eine Kastenform:

1 Becher Sahne (200 ml)
1 Becher Schmand (200 g) oder Frischkäse oder Mascarpone
1/2 Dose Milchmädchen
150 g Beeren nach Wahl
50 grob gehackte Schokolade nach Wahl
5-6 Haferkekse oder andere Kekse nach Wahl

Zubereitung:

Die Sahne steif schlagen. Den Schmand und das Milchmädchen dazugeben und kurz unterrühren. Die Kekse zerbröseln und mit den Beeren und der gehackten Schokolade unter die Sahnemasse heben. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und die Masse einfüllen.

Das Parfait etwa 4 Stunden oder über Nacht durchfrieren lassen. Etwa 10 Minuten vorm Verzehr aus dem Tiefkühler nehmen und je nach Geschmack noch mit Beeren und etwas Beerensaft garnieren. 


 Mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden. 


Genießen!

Kommentare:

  1. Vollhängende Johannisbeerbüsche? Da brauche ich auch nur aus dem Küchenfenster zu schauen... meine Mutter meinte schon, dass sie die jetzt einfrieren muss, weil sie sonst schlecht werden und wir einfach nicht noch mehr essen können ;)

    Dein Eis sieht aber auch einfach klasse aus! Wobei ich ja jemand bin, der sein Eis am liebsten aus der Waffel schleckt, statt es zu löffeln ;) Aber die Jahreszeit spielt dabei für mich genauso wenig eine Rolle wie für dich :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder Saft machen? Wäre vielleicht noch eine Alternative zum einfrieren. Obwohl, so habt Ihr auch im Winter Beerenglück daheim :)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  2. Wieso machst du immer so leckere Sachen? Ich komme gar nicht hinter her. :D Ich speichere mir aber auch das Rezept ab, denn es sieht sooooo köstlich aus. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, lieben Dank. Ich freu mich, dass Dir meine Rezepte gut gefallen. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  3. Oh, das sieht so gut aus! Ich liebe Milchmädchen in Eis, das wird so schön cremig, ohne fettig zu sein. Leider haben wir dieses Jahr noch keine Ernte, die Sträucher sind erst gepflanzt. Im nächsten Jahr dann!

    Liebe Grüße,
    Marsha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt. Milchmädchen ist einfach so toll und vielseitig. :) Ich liebe es.

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  4. Ohoho, ich habe lange nicht mehr so etwas leckeres gesehen. Wahnsinn! Dein Rezept klingt total sommerlich und ist allein schon fürs Auge ein echter Hingucker!

    Danke für die Vorstellung!
    Liebe Grüße
    Katharina von
    Großstadtgedanken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank. Wie schön, dass Dir mein Rezept gefällt. :)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  5. Das hört sich fantastisch an.Mmmh, das wird bald ausprobiert. Toll, dass das Parfait ohne Ei ist. Das finde ich nämlich immer bedenklich und pasteurisiertes Eu kommt mir nicht ins Haus, da es aus fragwürdiger Tierhaltung kommt.
    Finde deinen Blognamen übrigens toll.
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden,
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lydia,

      bei Ei bin ich auch immer skeptisch, daher liebe ich Eis ohne Ei. Auch wenn die Cremigkeit schon etwas darunter leidet...

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...