Erdnusskuchen mit Quarkfrosting Low Carb - Balanced Baking

Hallo Ihr Süßen,

die bezaubernde Mara von LIFE IS FULL OF GOODIES hat Ihr 2. Buch rausgebracht und ich bin wieder begeistert. War ich schon vom ersten Buch sehr angetan, hat sie sich mit dem 2. selbst übertroffen. Optisch ist es schon so schön, es macht Spaß sich die wunderbaren Bilder anzuschauen und man bekommt direkt Appetit. Die Rezepte hingegen sind was ganz besonders. Allesamt ohne weißen Zucker und Weizenmehl. Ausgewogen gesund sozusagen und dabei abwechslungsreich und vor allem eins: Köstlich!


Ich habe Ihren Erdnusskuchen mit Quarkfrosting gebacken. So saftig und extra lecker. Ich habe ihn nur leicht abgewandelt und schon war er Low Carb geeignet.

Ansonsten findet Ihr zu Frühstück, Kuchen, Klein & Fein und No bake viele wunderbare Köstlichkeiten. Ich kann Euch das Buch nur ans Herz legen. Schaut mal:


Eine toller als das andere... Vanilla Dutch Baby mit Blaubeeren, Erdbeer-Kokosmilch-Tartelettes, Kokos-Protein-Pancakes und Brombeertörtchen mit Schokoboden. Hmmmm.


Liebe Mara, herzlichen Dank für das schöne Buch. Hier nun meine Version vom Erdnusskuchen mit Quarkfrosting.

Zutaten:
Für den Teig:
200 g Erdnussbutter (für LCHF/Keto alternativ Mandelmus)
220 g Mandelmehl (oder gemahlene Mandeln)
1 P (Weinstein-) Backpulver
130 Gramm Naturjoghurt
1 Prise Salz
200 ml Mandelmilch
Süßungsmittel nach Wahl (hier 100 g Erythrit/Stevia - Mischung)
1 Ei

Frosting:
250 g Quark
50 g Erdnussbutter (für LCHF/Keto alternativ Mandelmus)
Süßungsmittel nach Wahl (hier 30 g Erythrit/Stevia - Mischung)
1 EL Mandelmilch (oder Sahne)
Kokosfett für die Springform
gesalzene Erdnüsse (für LCHF/Keto alternativ Mandeln)
optional etwas Zartbitterschokolade

Zubereitung:

Eine eckige Springform 24x24 cm (alternativ eine runde Springform) fetten. Den Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und gut durchmixen. Den Teig in die Form füllen und etwa 50-60 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen. Für das Frosting den Quark mit der Erdnussbutter glatt rühren. Süßungsmittel und Milch dazugeben und glatt rühren. Die Creme auf dem Kuchen verteilen. Die Nüsse hacken und die Creme bestreuen.

Wer mag schmilzt noch etwas dunkle Schokolade und sprenkelt sie auf den Kuchen.  


Genießen!

Kommentare:

  1. Da hätte ich jetzt voll Appetit drauf, yammi. ♥ Danke für den schönen Buchtipp und das tolle Rezept!

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne. Wie schön, dass Dir das Buch gefällt. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  2. Der Kuchen sieht mega lecker aus!Würde aber lieber Zucker anstatt Süßungsmittel verwenden. Meine Frage nimmt man die gleiche Menge Zucker?
    LG Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bettina,

      das geht natürlich auch. Ich hab mal in Maras Buch nachgeschaut. Sie nimmt für den Teig 150 Gramm Birkenzucker (alternativ 160 Gramm Kokosblütenzucker)und für das Frosting 30 Gramm Apfelsüße (alternativ Agavendicksaft)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...