Quark Brötchen Low Carb / LCHF / Keto

Hey Leute,

bereits 2 Rezepte für Low Carb "Brötchen" hab ich Euch schon gezeigt. Jedoch waren beide recht flach. Jetzt habe ich ein neues Rezept ausprobiert und diese Brötchen bleiben schön hoch und rund. Kein Zusammenfallen und sie sind zudem innen saftig-fluffig und außen leicht knusprig. Dazu ganz einfach und schnell gemacht. Ich bin begeistert.

Die Brötchen sind frisch perfekt zum Sonntagsfrühstück. Evtl. Reste schmecken auch am Abend z.B. als Hamburger sehr gut. Solltet Ihr nicht alle am gleichen Tag aufessen, einfach einfrieren.


Danke an meine liebste Ex-Nachbarin Frau Pennerin für das supergute Rezept!

Zutaten für 6 Stück:

250 g Quark 40% Fett
3 Eier
80 g gemahlene Mandeln
30 g Mandelmehl
35 g Chia
1/2 TL Salz
20 g Flohsamenschalen
1 TL (Weinstein-) Backpulver

optional könnt Ihr noch ergänzen mit:
50 g Sesam, Sonnenblumenkerne, gehackten Nüsse etc.

Zubereitung:

Alle Zutaten vermischen, mit feuchten Händen zu Brötchen formen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft ca. 50 Minuten goldig backen.


Genießen!

Kommentare:

  1. Sie sind wuuuunderschön! Gibt es eine Alternative zum Mandelmehl? Evtl Kokosmehl? LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Natalie, wenn du den Kokosgeschmack im Brötchen magst, kannst Du sicher auch Kokosmehl nehmen. Bei 30g wird es nicht so viel ausmachen. Alternativ würde ich auch mehr gemahlene Mandeln nehmen. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  2. Ich mag es leider auch immer nicht so gern, wenn selbstgebackene Brötchen wieder zusammenfallen bzw. nicht so hoch werden, daher könnte ich dieses Rezept auch mal testen. Danke sehr! :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freu mich, wenn Du es mal testest! :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  3. Hi Anita - lieben Dank fürs das erprobte Rezept. Also ich backe Brötchen gerne goldig :))))) daher werde ich das auf jeden Fall nachbacken. Heute gabs deinen schwedischen Möhrenkuchen - mal wieder :)))
    lg Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi goldig backen ist so ein süßer Ausdruck, den meine Mama immer verwendet hat. :) Und oh jaaaa, der Möhrenkuchen gehört auch zu meinen liebsten... wie schön, dass er bei Dir auch gut ankommt.

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...