Triple Chocolate Mini-Torte aus Low Carb Backen von Holla die Kochfee zuckerfrei / Low Carb / LCHF

Hallo Ihr Süßen,

manchmal muss es Schokolade sein, viel Schokolade. Im Idealfall gleich Schokolade hoch 3! Schokoboden, Schokoladenfüllung, Schokoladenglasur. Soooo zart und vollmundig. Eine süße Sünde ganz ohne Zucker. Mächtig, aber nicht zu süß. Kühl und zart schmelzend, eine echte Verführung.



Das Rezept der Torte hab ich aus einem wunderbaren Backbuch von Holla die Kochfee. Ein wirklicher Schatz mit Low Carb Backideen von süß bis herzhaft, von kleinen Gebäcken über Kuchen und Torten. Ich bin sehr begeistert. Dieser Schokoknaller hat mich bereits vom Titelbild angelacht und ich musste ihn einfach direkt nachbacken. Die Rezepte sind klar strukturiert, leicht zu verstehen und das Beste: Sie funktionieren genauso, wie angegeben! Daumen hoch.


Ganz leicht hab ich den Schokoladentraum abgewandelt. Etwas Meersalz liebe ich zu dunkler Schokolade, und ein Hach Zimt darf bei mir in Kombination mit Schokolade auch nicht fehlen. Außerdem habe ich statt Gelatine ein pflanzliches Geliermittel genommen, aber das ist natürlich Geschmacksache.


Hier nun das Rezepte meiner leicht abgewandelten Variante:

Zutaten für eine Springform mit 18 cm Durchmesser:

Für den Boden:
60 g Zartbitterschokolade (ich nehme halb 90% halb 99% Kakaogehalt)
60 g Weidebutter
2 EL Xylit (oder Süßungsmittel Eurer Wahl - ich nehme meist halb Erythrit/halb Xylit)
2 Eier
1 Prise Meersalz

Für die Füllung:
350 g Sahne (ohne Carageen)
80 g Zartbitterschokolade (ich nehme halb 90% halb 99% Kakaogehalt)
2 EL Xylit (oder Süßungsmittel Eurer Wahl - ich nehme meist halb Erythrit/halb Xylit)
1/2 B. Agar Agar (Agartine - Menge entsprechend 3 Blatt Gelatine)
1 Prise Zimt

Für die Ganache:
60 g Zartbitterschokolade (ich nehme halb 90% halb 99% Kakaogehalt)
60 g Sahne (ohne Carageen)

Zum Bestreuen:
Schokostreusel aus Zartbitterschokolade
Fleur de Sel




Zubereitung:

Für den Boden die Schokolade mit der Butter und dem Süßungsmittel Eurer Wahl bei niedriger Temperatur schmelzen lassen. Die Eier einzeln dazugeben und glatt rühren, eine Prise Salz unterrühren. Zwischen den Rand und den Boden der Springform Backpapier einklemmen und die Masse einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ober/Unterhitze etwa 10-12 Minuten backen. Der Boden bleibt noch leicht weich und sehr saftig. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Für die Füllung 100 ml Sahne abnehmen, die Agartine darin auflösen. Die restliche Sahne mit dem Süßungsmittel in einen Topf geben und die Agartine-Sahne einrühren. Unter Rühren aufkochen lassen. Vom Herz ziehen und die Schokolade hinzugeben. Rühren, bis alles eine homogene Masse ist. Mit etwas Zimt verfeinern. Einen Tortenring um den abgekühlten Boden stellen und die Füllung auf den Boden schütten. Abkühlen lassen.

Für die Ganache die Sahne einmal aufkochen, vom Herd ziehen und die Schokolade dazugeben. Unter Rühren schmelzen lassen. Die Torte damit einstreichen. Mit Schokosplitern und Fleur de Sel bestreuen.


Ein paar Stunden oder über Nacht bis zum Servieren kaltstellen.


Genießen!

Kommentare:

  1. Oh Gott, die sieht ja mega lecker aus und soooo schokoladig, yammi. ♥

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anita,
    ich hab heute den Kuchen gemacht! Eins hab ich jedoch total überlesen. Nämlich Sahne ohne Carageen. Kannst du mich aufklären, warum man diese Sahne nehmen soll? Ich hoffe, mein Kuchen wird trotzdem was ��
    LG Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine,

      Carrageen ist einfach ein überflüssiger Zusatz, von dem manche sogar Magen/Darmprobleme bekommen. Funktionieren wird die Sahne genauso gut. Ich achte einfach darauf, die Lebensmittel möglichst naturbelassen und ohne Zusätze zu kaufen. ;)

      Wenn Du Sahne ohne Carrageen kaufst, bildet sich an der Oberfläche eine cremige, buttrige Schicht, die Du durch kräftiges Schütteln wieder flüssig bekommst. Oder Du verarbeitest sie einfach mit. Nebenbei schmeckt mir persönlich die naturbelassene Sahne besser, als die mir Emulgator...

      Ich hoffe, Dein Kuchen hat geschmeckt!

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  3. Hallihallo!
    Bei uns gab es dieses Törtchen heute zum Sonntagskaffee. Bei dem Anblick musste ich das Rezept schnellstmöglich ausprobieren ;) Die Füllung war mit 80g Schokolade allerdings noch ziiiemlich flüssig und ich habe den Schokoanteil in der Füllung spontan verdoppelt. Nach einer Nacht im Kühlschrank war die Füllung dann zwar nicht mehr flüssig, aber nicht ganz so formstabil wie auf deinen Fotos. Hat dem Geschmack aber keinen Abbruch getan! Sehr sehr lecker!
    Vielen Dank für das Rezept!
    LG,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,

      bei mir hatte ich zu viel Geliermittel drin, daher wirkt er so fest. Die Masse innen soll noch sehr cremig sein, laut Originalrezept. ;)

      Ich freue mich total, dass Dir das Törtchen geschmeckt hat!

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...