Mediterrane Gemüsepfanne in 2 Variationen - Meal Prep mit Tupperware (enthält Werbung)

Hallo Ihr,

Vorkochen hört sich irgendwie verstaubt und langweilig an? Meal Prep klingt einfach moderner. Obwohl ich auf deutsche Wörter stehe, gibt es einige Begriffe, die ich im Englischen passender finde. Zurück zu Meal Prep. Vorkochen, einfrieren und je nach Bedarf mitnehmen. Vorbei die Zeit der ungesunden Kantinengerichte oder langweiligen Brotdosen.

Ich habe eine mediterrane Gemüsepfanne für die ganze Woche zubereitet und in 2 verschiedenen Varianten eingefroren. Einmal mit Fleischbällchen und einmal mit Fetakäse. Morgens ein Griff in den Tiefkühler - bis zur Mittagspause ist das Gericht aufgetaut und muss nur noch eben in 2 Minuten in der Mikrowelle erhitzt werden.


Zur Unterstützung der doch recht großen Schnippelei hat mir Tupperware ein paar Artikel zur Verfügung gestellt. Zum Einen den Profi Chef Universalschneider. Damit lassen sich in sehr kurzer Zeit große Mengen Gemüse in Stifte oder Würfel schneiden. Ich bin zu 80% zufrieden. Zucchini, Kohlrabi, Sellerie, Zwiebeln... klappt alles wunderbar. Leider werden weiche Dinge wie Tomaten oder Auberginen nur gequetscht. Da muss man noch mal anderes Gemüse nachschieben, damit es durchflutscht. Für Pommes allerdings unschlagbar. Egal ob klassisch aus Kartoffeln oder Low Carb aus Gemüse. Perfekt auch für Kinder um Apfelpommes zu schneiden. Ein Druck und schon ist ein kompletter Apfel perfekt zerteilt. Das Kerngehäuse kann auch ganz einfach aussortiert werden. Toll für eine gesunde Pause!


Was ich jedoch bei dem Profi Chef richtig genial finde, es gibt noch viele weitere Aufsätze als Zubehör. Ein Fleischwolf, eine Universalreibe oder auch ein Aufsatz für Sorbet! Den werde ich mir für den kommenden Sommer unbedingt noch dazu holen. :) Auch der Saugfuss hält bombenfest!

Wovon ich allerdings zu 100% überzeugt bin und das schon seit vielen, vielen Jahren sind die Tiefkühlboxen von Tupperware. Nur sind die heute viel schöner als früher. Die Boxen sind dicht, das Material bleibt auch im gefrorenen Zustand weich und flexibel, so kommt das Gefriergut ganz einfach aus der Box. Die Deckel brechen nicht an den Ecken. Sie sind praktisch, platzsparend stapelbar und für mich auch nicht durch günstige Marken ersetzbar. Die Qualität ist einfach top! Ich habe noch die alten in dem ähm "wunderschönen" Orange im Schrank, aber die neuen sind auch noch wunderschön anzusehen. Mattweiß mit schönen Eiskristallen und tollen farbigen Deckeln.

Hier nun das Rezept für ca. 5 Portionen:

3 mittelgroße Zucchini
1 große Aubergine (oder 2 kleine)
2 Paprikaschoten (grün und gelb)
2 rote Zwiebeln
2 EL Kokosöl (oder Olivenöl)
1 Dose Tomatenpolpa (gehackte Tomaten)
2 EL Tomatenmark
Salz, Pfeffer
1 EL mediterrane Kräuter (Thymian, Rosmarin, Basilikum und Oregano)
wer mag eine Prise Zimt, die ist kaum schmeckbar, macht das Gericht aber wunderbar "rund"

wahlweise
2 P. Fetakäse
oder
300 g Rinderhack, 1 Ei, 1 EL gemahlene Mandeln

Zubereitung:

Das Gemüse würfeln, entweder mit dem Profi Chef oder auch per Hand. Die Gemüsewürfel am besten in 2-3 Schüben i
m Öl anbraten. Mit dem Tomatenpolpa, dem Tomatenmark und den Gewürzen abschmecken und bis zum gewünschten Gargrad köcheln lassen.

Für die vegetarische Variante den Feta zerbröckeln und dazugeben.

Für die Fleischbällchen das Hack mit Ei und Mandeln verkneten, mit Salz und Pfeffer würzen und in etwas Öl rundherum anbraten, zum Gemüse geben.

In Gefrierdosen füllen, abkühlen lassen und einfrieren.

Oder direkt genießen! :)


Ein ganz liebes Dankeschön an Tupperware für die wunderbare Kooperation.

Kommentare:

  1. Oh ja, das klingt wirklich lecker! Danke für den Tipp. :) Tupperdosen verwende ich total gern, die halten auch unterwegs so richtig schön dicht. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, auf die Dosen ist immer Verlass! Einfach TOP!

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...