Toffee-Nuss-Schokokuchen

Der Herr Glitzerdings liebt ja Toffee und Schokolade, was liegt da näher als ihm diesen Kuchen zum Geburtstag zu backen. :) Das Rezept ist aus der Lecker Christmas.

Allerdings sollte ich mir angewöhnen ein Rezept erst immer ganz bis zum Schluss zu lesen, bevor ich mit dem backen anfänge! Dann würde mir auch nicht der Fehler passieren, der mir bei diesem Kuchen leider passiert ist. Ich habe die komplette Menge Schokolade aus der Zutatenliste in den Teig gerührt, und hatte dann nichts mehr für die Toffeefüllung... Aber halb so wild, denn er war trotzdem sehr lecker. Vielleicht sogar noch leckerer als das Original? Wer weiß.... ;)

Hier für Euch aber das richtige Rezept. :)


Zutaten:

  • etwas + 250 g Butter
  • etwas + 250 g Mehl
  • 50 g weiche Karamellbonbons
  • 5 EL Schlagsahne
  • 150 g Haselnusskerne
  • Salz
  • 350 g Zartbitterschokolade
  • 5 Eier 
  • 350 g Zucker
  • 1 TL Backpulver

Zubereitung:

Eine Springform (26 cm) fetten und mit Mehl ausstäuben. 



Sahne erhitzen und die Bonbons darin unter Rühren schmelzen. Soße ca. 1 Minute köcheln. Nüsse und 1 Prise Salz unterrühren, abkühlen lassen.




250 g Schokolade und 250 g Butter schmelzen. Etwas abkühlen lassen. 




Eier, Zucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Rührgerätes mindestens 5 Minuten cremig aufschlagen. Flüssige Schokobutter hineinführen. 250 g Mehl und Backpulver mischen. Unter die Eier-Schoko-Masse rühren. Hälfte Teig in die Springform geben, glatt streichen und ca. 10 Minuten kalt stellen.



Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. Die übrige Schokolade hacken und in den Nusskaramell rühren. Vorsichtig auf dem gekühlten Teig verteilen, dabei am Rand ca. 1 cm frei lassen. (bei mir fehlt ja die gehackte Schokolade in dem Karamell - daher auch nicht auf dem Bild zu sehen - nicht wundern)



Restlichen Teig daraufgeben und glatt streichen.



Im heißen Backofen 45 - 50 Minuten backen, der Kuchen soll sehr saftig sein. In der Form ca. 10 Minuten abkühlen lassen, dann herauslösen und abkühlen lassen.




Dazu schmeckt sehr gut etwas Schmand mit Ahornsirup verrührt und Schokoladensirup.



Kommentare:

  1. Habe den Kuchen für Weihnachten nachgebacken und er ist einfach saugeil! Schön matschig mit Suchtgefahr. Er ist super angekommen und ist 100pro nicht das letzte mal gebacken worden. Vielen Dank dafür! =o)
    PS:( In der Zutatenliste steht 250g Mehl, im Rezepttext aber nur 200g. Aber egal, mit 220g wars jedenfalls super ;o)...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo. Ich freue mich sehr, dass Euch der Kuchen gut geschmeckt hat. Vielen Dank für den Hinweis, ich ändere es gleich ab.

      Schönen Abend und einen lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...