Romanesco Auflauf

Romanesco sieht aus wie kleine Tannenbäumchen. :) Finde ich zumindest. Es ist eine Abwandlung von Blumenkohl, aber vom Geschmack milder und irgendwie leckerer. Zubereitet werden kann er wie Blumenkohl oder Brokkoli. Ich habe mich für einen Auflauf mit Kartoffeln und Möhren entschieden und dazu eine cremige Käsesoße.



Zutaten:
  • 1 Romaneco (wahlweise geht natürlich auch Blumenkohl oder Brokkoli)
  • 5 Kartoffeln
  • 3 Möhren
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Milch
  • 200 ml Milch
  • Salz, Pfeffer
  • 200 ml Gemüsefond
  • 50 g Emmentaler oder anderer würziger Käse

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, waschen, vierteln und in Scheiben schneiden. In kochendem Salzwasser bissfest kochen. Die Kartoffelscheiben in eine Auflaufform legen.



Den Romanesco waschen und in Röschen teilen, den Strunk würfeln.



Die Möhren schälen, waschen und ebenfalls würfeln. Beides in Salzwasser ca. 3 Minuten bissfest kochen, abgiessen und auf den Kartoffeln verteilen.



Die Butter im Topf schmelzen, von der heißen Platte nehmen und das Mehl einrühren. Dann nach und nach die Milch und den Gemüsefond unter ständigem Rühren dazugeben und wieder auf die heiße Platte stellen, langsam erhitzen und dabei immer weiter Rühren, am besten mit einem Schneebesen, damit keine Klümpchen entstehen. Sollte die Soße noch zu dick sein, einfach etwas Wasser oder Milch dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und ein paar Minuten köcheln lassen. Den Käse reiben. Die Soße vom Herd nehmen und den Käse einrühren. Über das Gemüse geben. 



Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca 20 Minuten überbacken.


Kommentare:

  1. Hallo, so viel ehaben den Romanesco Auflauf wohl noch nicht nachgekocht. Im Rezept kommt Mehl zum Einsatz, auf der Zutatenliste steht aber nichts von Mehl!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups vergessen. Mehl und Butter haben bei der Schwitze das gleich Verhältnis. Also 1 EL Mehl. Ich ergänze das gleich.

      Danke für den Hinweis.
      Viele Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...