Schoko-Malz-Torte mit Maltesers

Hallo Ihr Süßen,

Herr Glitzer hatte Geburtstag und natürlich habe ich für Ihn eine Torte geplant, nur welche? Er liebt Schokolade, er findet saftige Böden lecker und er mag auch Maltesers gern. Maltesers sind diese kleinen Schokokugeln mit einer knusprigen Malzfüllung.

Wie gut, dass mir bei Facebook neulich ein Bild einer Maltesers-Torte angezeigt wurde. Die Idee der Kugeln auf der Torte habe ich übernommen, das Rezept habe ich sehr stark verändert. Im Original war die Füllung mit 350 g Zucker und knapp 200 g Butter, das war mir dann doch zu süß und zu heftig. Allgemein passe ich amerikanische Rezepte immer an, denn sie sind mir persönlich viel zu süß. Die Creme ist aus Frischkäse, weißer Schokolade und Ovomaltine. Ovomaltine ist ein Schoko-Malz Trunk der perfekt mit den Malteser-Kugeln harmoniert und der Frischkäsecreme einen schönen Farbton verleiht.

Der Kuchen kam sowohl beim Geburtstagskind, als auch bei den Gästen sehr gut an. Super-saftiger Schokoladenkuchen, Frischkäse-Cremefüllung mit Malzgeschmack und weißer Schokolade, dazu einer Schokoladenglasur und jede Menge Maltesers. Lecker-malzig-gut.




Die Idee der Creme für die Füllung habe ich übrigens von der Mokka-Torte vom Knusperstübchen übernommen, denn diese Torte wollte ich eigentlich ursprünglich machen... die steht aber weiterhin auf meiner Backliste, denn allein die Creme ist ein Traum.

Zutaten:

Für den Teig:

180 g Rohrohrzucker
180 ml Milch
125 g weiche Butter
180 g Weizenmehl Typ 405
1 TL Backpulver
50 g Kakaopulver
30 g Ovomaltine 

Für die Cremefüllung:

200 g weiße Schokolade
2 EL Ovomaltine
50 ml Milch
275 g Sahne
1 P Sahnesteif
300 g Frischkäse

Für die Deko:

250 g Zartbitterschoklade
125 ml Sahne
30 g Butter
525g Maltesers (3 Beutel à 175g)

Zubereitung: 

Alle Zutaten für den Teig gut verquirlen.



Eine 18er oder 20er Springform ausfetten und den Teig einfüllen.



Im vorgeheizten Backofen bei 165 Grad Umluft ca. 1 Stunde backen. Stäbchenprobe! 



Während der Kuchen auskühlt, könnt Ihr die Füllung vorbereiten. Dafür die Schokolade mit der Milch und der Ovomaltine in einen Topf geben und bei kleinster Temperatur langsam schmelzen lassen, alles gut verrühren. Abkühlen lassen.



Wenn der Kuchen und die Schokoladenmischung abgekühlt sind die Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen.



Den Frischkäse dazugeben, verrühren und die Schokoladenmischung nach und nach unterrühren.



Den Kuchen nun insgesamt in 4 Scheiben schneiden. Am besten dafür den Kuchen erstmal mittig waagerecht durchschneiden, ich nehme dafür ein großes Brotmesser.



Die untere Hälfte dann auf eine Tortenplatte oder einen großen Teller legen und nochmals waagerecht durchschneiden. Mit der oberen Hälfte ebenso verfahren.



Einen Tortenring um den unteren Boden legen, 1/3 der Füllung darauf verteilen.



Böden und Füllung abwechselnd einschichten und dann den Kuchen kalt stellen. Mindestens 1 Stunde oder einfach über Nacht.



Mit einem Messer den Rand vom Tortenring lösen und vorsichtig entfernen.




Für die Deko die Butter mit der Schokolade und der Sahne in einem Topf bei kleinster Temperatur schmelzen. Alles gut verrühren.



Die Schokoladenmasse über den Kuchen gießen.



Mit einer Palette oder dem Messerrücken die Schokoglasur rund um den Kuchen verteilen.



Nun die Maltesers dicht an dicht in die Glasur drücken.



Der Kuchen komplett mit Maltesers einkleiden.



Bis zum Anschneiden kühl stellen.



Genießen! 

Kommentare:

  1. Oh je , das sieht aber göttlich aus ... Ich, als echter Maltesers-Fan, bin stark begeistert :) Diese Torte muss unbedingt mal nachgebacken werden !!!!
    Liebe Grüße an dich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, schön dass Sie Dir gefällt. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  2. Wow, das liest sich richtig, richtig gut! Und die Creme ist wirklich mal was anderes. Ovomaltine habe ich dafür noch nie benutzt.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Daniela,

      Du kannst alternativ auch Kakaopulver nehmen, allerdings schmeckt Ovomaltine schön malzig und gibt der Torte noch das gewisse *Extra*. :)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  3. Ach das ist ja ein wundervolles Tortenglück. Da hätte es mich auch sehr gewundert, wenn die jemandem nicht geschmeckt hätte. Super yummy und die Idee mit den Maltesers, einfach toll. :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Sarah. Damit habe ich schon das 3. Rezept von Dir nachgemacht und bin jedes Mal sehr begeistert.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  4. Die Torte sieht wirklich sehr lecker aus! Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  5. Wow, die Torte sieht ja super aus.
    Ich bin zur Zeit leider etwas zu faul zum Backen.
    Gab es Probleme beim Anschneiden der Torte? Bei mir würden die Kugeln sicher durch die ganze Küche fliegen :D

    Liebe Grüße,
    Swantje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Swantje,

      ja die ein oder andere Kugel ist tatsächlich gekullert, aber im Großen und Ganzen ging es überraschend gut. Einfach das Messer in den Lücken ansetzen und los. Allerdings waren die Stücke nicht alle sehr gleichmäßig. ;)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  6. Hallo, das ist ja ein Traum von einer Schokoladentorte! Da hätte ich beim anschneiden schon so meine bedenken das alle Kugeln runterfallen. Aber da muss man wohl durch ;) Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tina-Maria. Einfach Augen zu und Messer durch. Einige Kugeln sind gekullert, aber der größte Teil blieb tatsächlich kleben. ;)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  7. Wow, die ist ja wahnsinnig toll geworden! Ich glaube ich würde sie nie abschneiden wollen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ekiém,

      vielen lieben Dank. Doch, doch, die muss man anschneiden, die schmeckt doch auch lecker. ;)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  8. Liebe Anita,

    diese Torte sieht absolut genial aus! Am liebsten würde ich direkt in den Bildschirm greifen und die Kugeln runterknuspern. Ich glaube, die muss ich meinem Freund zum Geburtstag backen, der steht nämlich auch total auf Schokolade und Süßkram. Ein tolles Rezept von dir.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja,

      vielen lieben Dank. Oh ja für diese Torte muss man Süßkram lieben. Nur 1 Gast von 10 hat tatsächlich noch ein 2. Stück geschafft... ;) Sie ist schon heftig schokoladig, aber auch sehr lecker. Als Tip: Kleine, schmale Stückchen schneiden.

      Ganz lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  9. Wow, wie wunderbar. ich bin schwer beeindruckt. Die muss ich unbedingt mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank FrauGola, ich freu mich, dass sie Dir gefällt.

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  10. Meine Güte sieht das gut aus! Und als riesiger Fan von Step by Step Anleitungen gefällt mir der Post gleich dreimal so gut :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jasmin,

      wie schön, dass Dir mein Post gefällt. Dankeschön. :)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  11. Wow-eine tolle Idee! Sieht wahnsinnig lecker aus uns man möchte am liebsten ein Stück kosten.
    Viele Grüße Julia
    http://www.habe-ich-selbstgemacht.de

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    ich lese sehr gerne deinen Blog und bin nun am Nachbacken dieser Torte für meinen Schatz. Ich bin nur etwas irritiert das im Rezept keine Eier sind. Mal sehen wie mir die Torte gelingt und ob sie dann auch so toll aussieht wie deine.

    Viele Grüße
    Tamina

    AntwortenLöschen
  13. Mein Teig ist jetzt auch viel fester als der auf deinen Bildern... Hab aber alles so gemacht wie du es beschrieben hast, hoffe es wird trotzdem was.

    Tamina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tamina,

      wieso irritiert es Dich? Mein Teig ist ohne Eier und ist fest geworden. Ich hoffe es hat alles geklappt und vor allem geschmeckt! :)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
    2. Hallo Anita,

      weil dein Teig in der Form sehr flüssig aussieht und meiner das nicht war. Ob er geschmeckt hat kann ich erst morgen sagen^^

      Viele Grüße
      Tamina

      Löschen
    3. Ach so, aber es sollte trotzdem klappen. Der wurde schon mehrfach nachgebacken und hat immer geschmeckt. Ich drücke die Daumen.

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  14. Es hat alles wunderbar geklappt, danke für das tolle Rezept. Nur werde ich das nächste Mal die Torte vor dem letzten Arbeitsschritt besser über Nacht kalt stellen, glaube ich. Sie hat sehr gut geschmeckt und man schafft wirklich nur ein Stück. Selbst der beste Kuchenesser (der sonst 2-3 Stücke ißt^^) hat heute nur eins geschafft :-)

    Viele Grüße,
    Tamina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das stimmt. Die ist wirklich mächtig... freu mich, dass Sie geschmeckt hat.

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  15. Hallo,
    ich habe mal eine Frage dazu: Ich habe dieses Rezept heute ausprobiert aber der Kuchen zerbröselt leider. Er ist aber außen nicht zu hart das er bröselt. Die Torte hat einfach keine Stabilität :-(. Hat wer eine Idee warum?
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      och, das ist ja ärgerlich. Hm, schwierige Frage, hast Du ihn vielleicht zu lange gebacken, dass er zu trocken wurde? Oder irgendeine Flüssigkeitsmenge vom Rezept zu wenig dazugegeben wurde? Hast Du den Kuchen auskühlen lassen?

      Ich hoffe, er war trotzdem essbar und hat geschmeckt...

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
    2. Hallo,

      Flüssigkeiten so wie im Rezept. Zulange war er auch nicht drin. Kuchen hab ich auch auskühlen lassen.

      Hab dann cakepops gemacht, waren auch lecker.

      Lg Thomas

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...