Joghurt Blaubeer Schichttörtchen mit Mikado #DeineArtDeinStick (Werbung)

Hallo Ihr Süßen,

Mikado - kennt Ihr Mikado? Also wer kennt sie nicht? Ich hab die schon als Kind geliebt. Knusprige Gebäckstangen mit zarter Schokohülle. Natürlich kann man die leckeren Sticks einfach so wegknuspern, aber es geht noch viel mehr. Mit Mikados kann man unglaublich kreativ sein. Ich habe sie schon als Cake Pop Stiele verwendet oder wie hier als süße Verzierung für Torten.

Hinter dem Mikado-Zaun versteckt sich eine kühle Joghurttorte mit Blaubeeren. Fruchtig-frisch und perfekt um sie im Sommer kalt zu vernaschen.


Die Tortenmasse hab ich gedrittelt und teilweise mit Blaubeerpüree gemischt. Das gibt einen schönen natürlichen Farbeffekt und schmeckt frisch-fruchtig.



Auf der Torte hab ich noch eine dicke Schicht Blaubeeren verteilt, da waren die Mikados sogar noch sehr nützlich. Sie haben als Barriere gedient, damit nicht die ein oder andere Beere einfach abhaut. Praktisch oder?


Noch mehr Ideen und leckere Rezepte findet Ihr unter #DeineArtDeinStick auf sozialen Kanälen oder auf Mikado.tv.

Zutaten für ein Törtchen - Springform 20 cm (wenn Eure Springform 24 oder 26 cm hat wird die Torte einfach etwas flacher oder Ihr nehmt die Zutaten mal 1,5)

200 g Nuss-Nougarcreme
12 Stück Zwieback
750 g Blaubeeren
2 EL Puderzucker
500 g Joghurt
200 g Frischkäse
150 g Puderzucker
200 ml Sahne
100 ml Milch
1 Packung Agartine (3 Beutel)
1 Packung Mikado
ggf. etwas Kuvertüre

Zubereitung:

Die Nougatcreme in einen Topf geben und erwärmen. Den Zwieback fein zerbröseln und dazu geben. Alles gut verrühren. Die Masse in eine Springform geben und gut festdrücken. Kalt stellen.


Gut die Hälfte der Blaubeeren mit 2 EL Puderzucker pürieren. Den Joghurt mit dem Frischkäse und 150 g Puderzucker glatt rühren. Jetzt die Masse in 3 Schalen geben. Einmal etwa 400 g, 300 g und den Rest von ca. 150 g. Nun füllt Ihr die Schale mit den 150 g und den 300 g mit den pürierten Blaubeeren auf, so dass Ihr ungefähr 3 mal die gleiche Füllmenge habt. Eine Masse bleibt weiß, eine wird helllila und eine dunkellila.

200 ml Sahne mit 100 ml Wasser mischen und 10o ml davon mit einem Beutel Agartine in einem Topf mischen, aufkochen. 2 Minuten kochen lassen. Vom Herd ziehen. Die dunkle Joghurtmasse einrühren.


Die Masse auf den kalten Zwiebackboden gießen. Etwa 1/2 Std kalt stellen. Wieder 100 ml Sahnemischung mit einem Beutel Agartine mischen, 2 Minuten aufkochen die helle Joghurtmasse einrühren. In die Sprigform gießen und wieder kalt stellen. Dann die Hälfte der übrigen Blaubeeren auf dem Boden verteilen und die restliche Sahnemischung mit der Agartine mischen aufkochen und mit der weißen Joghurtmasse mischen. Zum Abschluss auf den Heidelbeeren verteilen. Kalt stellen.


Den Kuchen aus der Form lösen. Dafür mit einem spitzen Messer am Rand entlang fahren und die Springform öffnen. Den Kuchen auf eine Platte oder Teller stellen. Die Mikados auf Wunsch zurechtschneiden und rund um das Törtchen stellen. Wenn Ihr auf Nummer sicher gehen wollt, schmelzt etwas Kuvertüre und "klebt" Sie damit am Rand fest. Wenn Ihr möchtet, legt noch eine Schleife um das Törtchen. Ich habe die Mikados nicht dicht an dicht gestellt, so sieht man die farbigen Schichten noch hindurch.


Bis zum Verzehr im Kühlschrank lagern.


Genießen!


Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit Mikado entstanden.

Kommentare:

  1. DE schaut sehr lecka aus
    und de STANGAL lieb i ah...freu....freu

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr Birgit.

      Schönen Abend auch für Dich und liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  2. Mmmmh, ich liebe die Mikado-Stäbchen! Und die Torte hinter diesem süßen Mikado-Zaun sieht wirklich zum Anbeißen lecker aus. Danke für das tolle Rezept, da ist alles dran, was ich besonders mag! <3
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiii, das freut mich sehr liebe Susanne. ♥

      Viele liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  3. OMG die Torte sieht absolut perfekt aus!!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...