Eine Woche LCHF - erste Erfahrungen + 5 Rezeptideen

Hallo Ihr Lieben,

viele Fragen erreichen mich zu meinem Projekt LCHF - Low Carb High (oder Healthy) Fat. Ich schreib Euch mal meine ersten Erfahrungen. LCHF ist mehr als "nur" Low Carb. Man isst sehr wenig Kohlenhydrate und steigert den (gesunden) Fettkonsum. Dabei wird sehr darauf geachtet insgesamt gute Lebensmittel zu essen. Tierische Lebensmittel von Weidetieren möglichst in Bio Qualität. Keine Fertigprodukte, kein oder wenig Süßstoff und auch sonst so wenig Zusatzstoffe wie möglich. Keine langen Zutatenlisten sondern frische und ursprüngliche Lebensmittel.

Käsesuppe mit Rinderhack und Champignons
Einige wenige Zutaten hab ich dann eingekauft, die ich nicht sowieso im Haus hatte. Also keine riesige Umstellung.


Die ersten 3 Tage waren gewöhnungsbedürftig. Was esse ich? Kein Brot zum Frühstück, Brötchen natürlich auch nicht. Müsli oder Haferbrei? Fehlanzeige. Ich habe mir eine Liste gespeichert, mit Lebensmitteln, die ich in der nächsten Zeit essen möchte. Bei geeignet stand Fleisch, Fisch, Gemüse, gesunde Fette, nichts was ich zum Frühstück spontan essen möchte.

Hähnchenschenkel mit geröstetem Kohlrabi aus dem Ofen
Gut, dass ich am Wochenende gestartet habe und Zeit hatte. Also hab ich ein bisschen gegoogelt und fürs erste Oopsies zubereitet. Die Oopsies sind luftige Mini Omelette, die man wie Brötchen belegen kann. Fein, gleich mehr gebacken, denn am nächsten Tag brauch ich ja auch was im Büro. Da die Fettzufuhr gesteigert werden soll, hab ich die Oopsies aufgeschnitten, mit Butter bestrichen und zusätzlich mit Käse belegt. Der Geschmack war voll und rund. Habe ich doch vorher immer versucht, Fett im Alltag sparsam einzusetzen. Und so war es auch mit allen weiteren Gerichten. Die fehlenden Kohlenhydrate werden durch Fett ersetzt. Das macht satt und zufrieden. Obwohl das Volumen auf meinem Teller deutlich kleiner ist, als mit Kohlenhydraten war ich immer angenehm satt.

Ofenkäse mit bunten Möhren
Um ehrlich zu sein: Die ersten 3 Tage hatte ich Appetit auf Süßes und manchmal leichtes Kopfweh. Wir waren im Kino, der Geruch von Popcorn - oha, zu gern hätte ich in die Tüte meiner Tochter gegriffen. Aber nein, ich möchte die Umstellung schaffen, die Zuckerabhängigkeit mal loswerden. 3 Tage waren hart. Und dann? Dann stellt sich der Körper um. Das Gehirn verlangt keinen Zucker mehr. Positivier Nebeneffekt: Keine Migräne, keine Magenschmerzen und keinen Heißhunger zwischendurch. Ja, ich rede jetzt erstmal wirklich nur von einer Woche. Ich kann Euch noch keine Langzeiterfahrungen geben, aber Ihr seid ja neugierig und fragt nach, daher meine ersten Einschätzungen.

Rosenkohl aus dem Ofen, Würstchen und Avocado gefüllt mit Hüttenkäse
Bei Interesse kann ich Euch nach einer weitern Woche wieder einen Zwischenbericht geben. Ich plane erst mal von Woche zu Woche, ich möchte mich nicht selbst stressen, daher alles ganz entspannt. Und ja, auch auf der Waage hat sich etwas getan. 2 kg sind weg, obwohl ich immer sehr gut gegessen habe.

Rezepte werde ich unter dem Label LCHF hier auf meinem Blog sammeln. Auf den Bildern seht Ihr ein paar Gerichte, die ich in den letzten Wochen gegessen habe.

Rumpsteak mit gebratenem Gemüse und Kräuterbutter
Viele Infos hole ich mir hier: Klick
Ein Flyer mit den wichtigsten Infos zum ausdrucken plus Einkaufslisten: Klick

Kommentare:

  1. Wow, das sieht ja gut aus und wirklich lecker. :) Ich werde direkt mal auf die Seiten klicken, habe mich damit noch nicht so befasst. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freu mich, dass es Dir gefällt Elisabeth-Amalie. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  2. Das hört sich sehr interessant an. Da werde ich doch mal häufiger vorbei schauen.
    Liebe Grüße
    Charlotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich Charlotta. Du bist hier immer willkommen. :)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  3. Ooopsies *chr chr* die machen irgendwie alle. Aber meine Freunde werden es nicht. Wobei ich sie ab und an mal als Riesen-Opsie mache, um sie zu Wrap zu verarbeiten :)

    Liebste Grüße,
    Sabo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och ich fand die ganz lecker, man darf Sie nur nicht als "Brötchen" Ersatz ansehen. Denn für mich haben die mit Brötchen nicht viel gemeinsam. ;)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
    2. Nee, also mit Brötchen haben sie ungefähr so viel gemeinsam, wie Küchenrolle mit bettlaken - bestenfalls sind beide weiß :)
      Ich mag den omelettigen geschmack nicht so gerne.
      Knutscha!

      Löschen
  4. Ich habe jetzt ca. 3 Wochen LCHF hinter mir und es fällt mir während der Woche (da bin ich allein) echt leicht, schwer wird es nur, wenn meine Normalos (sprich die Männer) am Wochenende daheim sind. Die wollen nicht so essen und dann wird es für mich manchmal schwierig, bei meinem Programm zu bleiben.
    Ich bin gespannt, wie es bei dir weiter geht!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Trudi, ich hab ja auch 2 "Normalos" in der Familie die täglich mitessen. Da ergänze ich die Beilagen einfach. Zum Steak gabs Backkartoffeln, zur Suppe ein Stück Brot, zum Hähnchen ein paar Nudeln und zum Rosenkohl Reis. Ansonsten koche ich einfach "meine" Gerichte und werte mit Kohlenhydraten auf. Bisher kein Problem. :)

      Ich werde gern weiter berichten und hoffe, Du machst auch weiter mit. ;)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  5. Ich hab es auch mal ne Weile versucht. Hat auch gut geklappt. Aber ich liebe Kartoffeln.. und irgenwdann ging es dann einfach nicht mehr ~_~
    Aber die Fotos sehen lecker aus. Vielleicht werde ich einfach ein paar Rezepte in die Woche einbauen. Schaden kanns ja nicht =D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freu mich, dass Dir die Fotos gefallen. Und nein, schaden kanns bestimmt nicht. ;)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  6. Beim Bild der Käsesuppe musste ich gleich an meine Omi denken - die hat sie früher immer genau wie auf dem Bild für mich gemacht ♥

    (Das hat zwar überhaupt gar nichts zum Thema beigetragen - aber hach.... ♥ Ich drück dich!)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...