Ihr Knödelein kommet - Knödelbloggerevent in Neumarkt bei Burgis

Hallo Ihr Lieben,

letztes Wochenende war ich bei Burgis in Neumarkt in der Oberpfalz bei einem vorweihnachtlichen Knödelevent. Burgis ist ein Familienunternehmen, das Kartoffelspezialitäten produziert. Den meisten dürfte der Knödelteig gut bekannt sein. Wie sehr habe ich mich über die Einladung gefreut süße Leckereien aus dem Knödelteig zu machen. Bei Burgis war vor 2 Jahren mein erstes Blogevent überhaupt und ich weiß, dass sowohl Burigs selbst und die Agentur supersympathisch und herzlich sind.



Nach einer leckeren knödeligen Stärkung hat uns Timo Burger, der das Unternehmen gemeinsam mit seiner Cousine führt einen kurzweiligen und sehr interessanten Einblick in die Firmengeschichte gegeben. Wußtet Ihr, dass es in Japan auch ein Oktoberfest mit Knödeln gibt? Ach was nicht nur eins, sondern gleich mehrere?! Und dass in Japan ein Maß Bier ca 35 Euro kostet! Hammer, oder? Und dass Burgis sich nicht nur für beste Kartoffelqualität einsetzt, sondern auch mit dem Abfall verantwortungsbewusst umgeht. Es wird langfristig mit regionalen Partnern gearbeitet und Nachhaltigkeit spielt im gesamten Unternehmen eine große Rolle. Die "Geiz ist geil" - Mentalität schleicht zum Glück bei vielen Verbrauchern wieder aus den Köpfen. Wobei meiner Meinung nach zumindest bei Lebensmitteln oft noch am falschen Ende gespart wird.


Anschließend wurden wir in 4 Gruppen eingeteilt und jede Gruppe hatte die Aufgabe ein süßes Knödelrezept zu einem bestimmten Thema zu entwickeln.
In meiner Gruppe war Karen - Karens Backwahn, Karina - KarambaKarina´s Welt und Tobi - Der Kuchenbäcker. Unser Thema war: "Knusper, knusper, Knäuschen - eine Kartofffelspezialität die mit Knusprigkeit und dem gewissen etwas überzeugt." Unterstützt wurden wir vom Fernsehkoch und Kochbuchautor Andreas Geitl.


Aus einem bereitgestellten Warenkorb konnten wir uns nach Lust und Laune bedienen. Nachdem wir Erdnussbutter und Himbeeren gesichtet hatten, war schnell klar: Die Kombination Peanutbutter-Jelly muss her.


Der Knödelteig wurde mit gemahlener Schokolade verknetet, Kakao war leider nicht im Angebot und mit Erdnussbutter gefüllt. Anschließend in gehackten Karamellbonbons und gerösteten Nüssen gewälzt und mit einer beschwipsten Himbeersoße serviert. So gut!


Auch die anderen Kreationen der Gruppen waren sehr kreativ. Ich bin begeistert, was da alles auf den Tellern gelandet ist. Ein Klassiker neu interpretiert: Ein Maronenknödel mit Spekulatiusstreuseln und Glühweinsoße.


Knödel in einer anderen Form gab es auch: Knödelcookies mit Ricotta, Rosmarin und Karamell.


Die Kombi süß & scharf sah so aus: Sushi-Knödel mit Kürbis-Krokant und marinierter roter Beete.


Burgis - Weils guad is


Wir wurden den ganzen Tag von einer Fotografin begleitet, ein paar Inspirationen zeige ich Euch gern noch. Die folgenden Fotos wurden von Burgis / Christina Pahnke zur Verfügung gestellt:

Hier werden fleißig Maronenknödel angerichtet: Werner - Werner kocht Wild, Yushka - Sugarprincess, Werners Tochter, Sabrina - Feed me up before you go-go

"Meine Gruppe" mit dem Peanutbutter-Jelly Knödel: Karen - Karens Backwahn, Karina - Karamba Karina, Tobi - Der Kuchenbäcker und ich.

Team Sushi mit der süß-scharfen Variante: Anja - Applethree, Eva - Madame Dessert, Steffen - Feed me up before you go-go, Kalinka - Kalinka´s Kitchen

Knödelplätzchen serviert von Sonja - Amor&Kartoffelsack, Björn - happy plate und Ines - münchnerküche

Der Spaß kam natürlich auch nicht zu kurz - wir haben teilweise Tränen gelacht. Hier habe ich versucht Karen eine Gesichtsmaske aus Schokoknödelteig zu verpassen.

Andreas Geitl hat uns mit seinem deftigen Humor den ganzen Tag begleitet. :)



Zum Abschluss noch ein Gemeinschaftsbild... schön wars!
Herzlichen Dank an Burgis und die Agentur kommunikation.pur für den wunderbaren Tag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...