Brownie-Schoko-Mousse Torte zuckerfrei / Low Carb / LCHF / Keto

Ihr Lieben,

im Knusperstübchen ist wieder der Knuspersommer ausgebrochen. Also wenn wir dieses Jahr schon keinen sonnigen Sommer haben, machen wir es uns bei Sarah doch mit allerlei Köstlichkeiten so gemütlich wie möglich. Wen stört da noch Regen?


Als ich das Rezept für diese Brownie-Schoko-Mousse Torte gesehen habe, war klar: Das muss ich als Chocoholiker unbedingt ausprobieren. Ein paar kleine Änderungen und das Rezept ist perfekt Low Carb geeignet. Sooo schokolading und extra lecker und ähm habe ich schon erwähnt wie schokoladig das ist??? Saftiger Brownie Boden mit supercremiger Schokomousse und einer Schokoglasur, mehr Schokolade geht nicht. Aber Achtung: Kleine Stückchen schneiden, die Torte hat es in sich. :)



Alle weiteren Details zum Knuspersommer findet Ihr hier:


Rezept für eine 18-20 cm Springform

Für den Teig:
100 g Butter
50 g Kakao
120 g Erythrit (oder anderes Süßungsmittel nach Wahl)
1 Prise Vanille
130 g gemahlene Mandeln
1 Prise Salz
2 Eier

Für die Mousse:
200 g Zartbitterschokolade (90% Kakao)
400 ml Sahne
30 g Erythrit (oder anderes Süßungsmittel nach Wahl)

Für die Deko:
100 g Zartbitterschokolade (90% Kakao)
50 g weiße zuckerfreie Schokolade
4 EL Rapsöl

Zubereitung:

Für die Mousse die Schokolade mit der Sahne in einen Topf geben und leicht erwärmen, mit einem Schneebesen glatt rühren. Die Sahne darf nicht kochen! Zur Seite stellen und komplett abkühlen lassen.  Im Kühlschrank mindestens 2-3 Stunden durchkühlen lassen (oder über Nacht)

Die Butter schmelzen. Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Alle Zutaten bis auf das Eiweiß zur Butter geben und glatt rühren. Das Eiweiß unterheben und den Teig in eine gefettete Springform füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft etwa 20 Minuten backen. Der Kuchen soll noch weich und saftig, aber der Teig darf nicht mehr flüssig sein. Wenn der Boden fertig ist, aus der Form lösen und abkühlen lassen.

Die Schokosahne mit einem Mixer kurz aufschlagen. Einen Tortenring oder Sprinformrand um den Boden legen. Die Mousse auf den abgekühlten Boden geben und kalt stellen.


Zum Schluss beide Schokosorten schmelzen und jeweils 2 EL Öl unterrühren. So funktioniert die Original-Deko:
Dunkle Schokomasse auf den Kuchen geben. Weiße Schokolade in einen Spritzbeutel geben, die Spitze abschneiden und spiralförmig auf die noch flüssige dunkle Schokolade geben, mit einem spitzen Holzstab die Linien abwechselnd nach innen und dann nach außen durchziehen, sodass das Blumenmuster entsteht.

Leider war mein Kuchen zu kalt, so dass die dunkle Schokolade sofort fest geworden ist und ich kein Blumenmuster machen konnte. Daher habe ich die weiße Schokolade einfach so drüber gegeben... geschmacklich natürlich kein Unterschied. Beim nächsten Mal würde ich den Kuchen ein paar Minuten vor der Deko aus dem Kühlschrank nehmen, damit das Blumenmuster gelingt.

Genießen!


    Kommentare:

    1. Köstlich! Es geht doch nichts über leckeren Schokokuchen. :)

      Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

      AntwortenLöschen
    2. Schooookolaaade *sabber* Dazu noch ein richtig schön kaltes Glas Milch und ich bin Schlaraffenland!

      Liebe Grüße
      Kathy

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Ohhh ja das hört sich nach einer perfekten Kombi an! :)

        Liebe Grüße
        Anita

        Löschen
    3. Also das Rezept ist abgespeichert...mehr muss ich nicht sagen, oder��?! yummy ������

      Liebe Grüße von der Küste ������
      Helen

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hihi, super Helen! :)

        Liebe Grüße an die Küste zurück.
        Anita

        Löschen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...