Hanfsamen-Knäckebrot Low Carb / LCFH

Hey Sweetys,

Knäckebrot funktioniert so wunderbar in Low Carb! Es wird richtig, also so richtig (!) knusprig. Da gibts kaum Unterschiede zu herkömmlichem Knäckebrot.

Außerdem braucht Ihr nur geniale 5 Minuten Zubereitungszeit, 10 Minuten Wartezeit und dann noch 50-60 Minuten Geduld bis es im Ofen fertig ist. Super einfach und unglaublich lecker.


Diesmal habe ich eine Variante mit einem Großteil an Hanfsamen getestet. Hanfsamen sind super, ich liebe sie. Sehr mild, leicht nussig, aber doch eher neutral im Geschmack - könnt Ihr sie vielseitig einsetzen. Ich streue mir die kleinen Kerne gern über meinen Quark zum Frühstück oder gebe sie in Brot- bzw. Brötchenteig. Hanfsamen werden viele gute Eigenschaften nachgesagt:
Sie stecken voller gutem Protein, Vitaminen und haben reichlich Mineralstoffe. Außerdem sollen Sie gut für Eure Haut sein und fördern gesunden Schlaf. Sie sollen sogar einen positiven Einfluss auf Euren Stoffwechsel haben. Na, wenn das nicht genug gute Gründe sind, das Knäckebrot zu testen. Es schmeckt übrigens süß und herzhaft belegt einfach prima.

Zutaten für 1 Blech (ca 12 Scheiben):

50 g Leinsamen geschrotet
100 g Hansamen
50 g Kürbiskerne
(alternativ auch Sesam, Sonnenblumenkerne, Pinienkerne, Nüsse, Mandeln etc.)
10 g Flohsamenschalen gemahlen
1/2 TL Salz
275 ml handwarmes Wasser

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten gründlich mischen, Wasser hinzugeben und unterrühren. Während der Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizt, quellen lassen. Backblech mit Backpapier auslegen. Die Masse auf das Backpapier geben, mit einem Löffel zu einem großen Rechteck verstreichen. Wer möchte, kann mit einem Messer oder Pizzaroller den Teig in 10 Scheiben teilen - an den Schnittkanten könnt Ihr die Platte nachher ganz einfach brechen. In den vorgeheizten Backofen schieben, etwa 50-60 Minuten knusprig backen. Jeder Ofen ist etwas anders, daher am Besten nach 50 Minuten mal schauen, wie weit das Knäcke ist. Ich breche die Scheiben dann bereits durch und drehe sie um. Sind sie noch etwas feucht, weitere 10 Minuten backen. Abkühlen lassen und direkt verknuspern oder luftdicht lagern. Zum Beispiel in einer Blechdose.

Genießen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...