Rinderbraten / Semmelknödel / Rotkohl

Unser diesjähriges Weihnachtsessen war ein Traum. Leckerer Braten mit einer tollen Soße, saftige Knödel und würzigem Rotkohl.



Rinderbraten mit Soße (aus der Kochschule von Jamie Oliver)

Zutaten:
  • 1,5 kg Rinderbraten, mit Küchengarn in Form gebunden
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Möhren
  • 2 Stangen Lauch
  • 6 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Das Fleisch 30 Minuten, bevor Sie es im Ofen garen, aus dem Kühlschrank nehmen. Den Backofen auf 240 °C vorheizen. Das Gemüse putzen und in grobe Stücke teilen, in einen Bräter legen. 


Die Knoblauchzehen dazulegen. Das Fleisch mit Olivenöl beträufeln und beide Seiten mit reichlich Salz und Pfeffer einreiben. Das Fleisch auf das Gemüse legen.


Den Bräter in den vorgeheizten Ofen schieben. Die Hitze sofort auf 200 °C reduzieren und das Fleisch
ca. 1 Stunde garen. Während der Garzeit können die Beilagen zubereitet werden.
Den Braten nach der Hälfte der Garzeit mit dem ausgetretenen Fleischsaft übergießen und gegebenenfalls etwas Wasser angießen, damit das Gemüse im Bräter nicht trocken wird und ansetzt. Wenn das Fleisch den gewünschten Gargrad erreicht hat, den Bräter aus dem Ofen nehmen, den Braten auf ein Tranchierbrett heben, in eine Lage Alufolie wickeln und mit einem Küchentuch abdecken. Mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Vom Braten das Küchengarn entfernen. Das Fleisch mit einer Gabel festhalten und mit einem Tranchiermesser in dünne Scheiben schneiden.




Für die Soße:

Zutaten:
  • 1 gehäufter TL Mehl
  • 1 Glas Rotwein
  • 1 l Gemüse- oder Rinderbrühe

Zubereitung:

Nachdem das Fleisch fertig ist kann die Soße mit dem angesammelten Fond und dem Gemüse aus dem Bräter hergestellt werden. Dafür den Bräter schräg halten und mit einem Löffel das meiste Fett von der Oberfläche abschöpfen. Nun den Bräter auf den Herd stellen und bei starker Hitze das Mehl einrühren. Das Gemüse mit einem Kartoffelstampfer zu einer breiigen Masse zerdrücken. Wenn alles gut vermischt und zerstampft ist, den Wein dazugeben und bei starker Hitze ein paar Minuten kochen lassen. Brühe oder Wasser dazugießen und erneut aufkochen lassen. Den Bratensatz vom Boden loskratzen. Die Hitze reduzieren und ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Ein Küchensieb auf einen großen Messbecher oder ähnliches legen. Die Bratensauce durchpassieren und dabei mit einem Löffel einzelne Gemüsestückchen zerdrücken. Die Sauce nochmals auf dem Herd erhitzen, bei Bedarf köchelnd reduzieren.



Für den würzigen Rotkohl:
  • 1 kleiner Rotkohl
  • 1 Apfel
  • 1 Zwiebel
  • 1 El Öl
  • 150 ml Wasser
  • 150 ml Rotwein
  • 2 El Essig
  • 1 El Zucker
  • Salz, Pfeffer 
  • 2 EL Johannisbeeren oder Preiselbeeren aus dem Glas

Zubereitung: 

Den Rotkohl und den Apfel fein schneiden oder reiben. Die Zwiebel klein würfeln und in dem Öl kurz anbraten, den Rotkohl und den Apfel dazugeben und ebenfalls kurz anbraten. Das Wasser, Wein, Essig, Zucker, Salz und Pfeffer dazugeben und mindestens 1 Stunde langsam köcheln lassen, zwischendurch umrühren. Zum Schluss die Beeren dazugeben und nochmal abschmecken.





Für die Semmelknödel:
  • 5 altbackene Brötchen
  • 1 Zwiebel 
  • ½ Bund Petersilie 
  • 25 g Butter 
  • 230 ml Milch 
  • 3 Eier 
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Brötchen mit der Küchenmaschine grob zerkleinern oder in Würfel schneiden. Die Zwiebel klein würfeln und die Petersilie fein hacken. Die Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebel anschwitzen. Die Milch dazugeben und etwas erwärmen. Die zerkleinerten Brötchen, die Petersilie, Eier und Salz und Pfeffer dazugeben und gut verrühren. In einem großen Topf Salzwasser erhitzen, es sollte ganz leicht sieden, nicht sprudelnd kochen! Mit feuchten Händen Knödel formen und ca 20 Minuten in dem heißen Salzwasser gar ziehen lassen. 

Sollte der Teig zu weich sein, kann man etwas Paniermehl dazugeben.














Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...