Süßkartoffelsalat

In der Fit for Fun habe ich ich folgendes Rezept gelesen: klick
Angesprochen hat es mich sofort, Süßkartoffeln und Garnelen. Interessante Kombi, nur hatte ich keinen Romanesco da, und hab es hier und da ein bisschen abgewandelt. Das Ergebnis war ein sehr leckerer und sättigender Salat, so gar nicht langweilig und mit frischem Geschmack.


Zutaten:
  • 1 P. TK Bio-Garnelen
  • 1 Limette
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 El Ketchup 
  • 3 El Soßasoße
  • 2 Süßkartoffeln
  • 1 kleiner Brokkoli
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • 2 Frühlingszwiebeln

Zubereitung:

Die Garnelen auftauen lassen, wenn nötig entdarmen. Die Limette auspressen, den Knoblauch in Scheiben schneiden. Die Garnelen mit der Hälfte von dem Li­met­tensaft, dem Knoblauch, Ketchup und der Sojasoße marinieren.

Die Süßkartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Brokkoli in kleine Röschen teilen, in kochendem Salzwasser blanchieren und abtropfen lassen. Die Süßkartoffelscheiben in heißem Olivenöl pro Seite ca. 3 Minuten anbraten. Ich empfehle die ersten Scheiben anzustechen um zu prüfen, ob Sie auch weich sind. Ansonsten die Zeit etwas verlängern.

Die Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Die Süßkartoffelscheiben auf Teller verteilen, den lauwarmen Brokkoli und die Zwiebeln darauf anrichten. Mit dem restlichem Limettensaft und 1 EL Öl beträufeln.

Nun noch 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen pro Seite 3 bis 4 Minuten braten. Anschliessend auf den Salat geben. Servieren. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...