Quarkbrot - super schnell und so schön einfach

Hallo Ihr Lieben,

viele von Euch wissen ja, dass ich auch auf Instagram zu finden bin.
Die letzten Tage ist mir dort immer wieder ein Quarkbrot aufgefallen... das sieht so lecker aus, das muss ich direkt mal nachbacken. Ich habe das Rezept rausgesucht, und zwar ist es von Monas wunderbarem Blog 180°Salon.
Da ich zur Zeit mit einer echt gemeinen Erkältung zu Hause bin und weder Lust habe Brötchen zu backen, noch die Kraft hätte zum Bäcker zu fahren und überhaupt keine Stimme um welche zu bestellen, blieb nur selber backen. Also schlurf zum Kühlschrank und juchuh! Alle Zutaten da.
Der Teig ist in 3 Minuten erledigt, ab in den Ofen und das Brot ist eine gute Dreiviertel Stunde später fertig.
Duftend, golidig, saftig, knusprig und sooo lecker. Versucht es einfach mal und schaut unbedingt mal auf Monas Blog vorbei. Sie macht sooooo wunderschöne Bilder, da kann man echt länger hängenbleiben. Ach und danke für dieses tolle Rezept.




Zutaten:
  • 500 g Quark Magerstufe
  • 500 g Weizenmehl Typ 550
  • 2 Eier 
  • 2 Pck. Weinsteinbackpuler 
  • 2 TL Zucker 
  • 2 TL Salz 
Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben.



Mit den Knethaken zu einem glatten Teig verkneten.



Mit mehligen Händen zu einem Laib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Oder alternativ eine gefettete Kastenform nehmen. Je nach Belieben einschneiden.



Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober/Unterhitze ca. 40 Minuten goldig backen.



Etwas abkühlen lassen, schmeckt sehr gut noch etwas warm...



Genießen! 

Kommentare:

  1. Liebe Anita,
    diese Brot ist gemacht für die kleinen Krisen im Leben und ich freue mich, dass es auch in Deiner krankheitsbedingten Krise eine Rettung war.

    Gute Besserung, liebste Grüße, Mona

    AntwortenLöschen
  2. Das Brot hab ich auf Insta bereits gesehen, sieht super aus! Danke für den Tipp!! ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gern Franzi, ich freu mich, dass es Dir gefällt.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  3. Das sieht so lecker und einfach aus. Muss ich auf jeden Fall am Wochenende nachbacken :-)
    Danke für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nadine, ich bin schon gespannt wie es Dir schmeckt.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  4. Auf Insta gesehen - nach dem Rezept geguckt und gleich gespeichert.
    Momentan backe ich hauptsächlich Bananenbrot. Hier müssen noch so einige Bananen weg 😊 wird aber am We ausprobiert.
    Liebe Grüße
    Nabiha/ronalu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nabiha,

      ich bin sehr gespannt, wie es Dir gefällt. Bananenbrot? Hört sich lecker an, verrätst Du Dein Rezept?

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
    2. 3 reifen Bananen pürieren.
      60 g Zucker, 1 Ei, 1/2 Tl salz, 1 Pkt Vanillezucker (ich nehme selbstgemachten) und 4 El Öl zufügen und vermischen.
      Dann 300g Mehl, 1 Pkt. Backpulver und die Mandeln untermischen. Man kann auch Rosinen statt Mandeln nehmen. Uns schmecken aber Mandeln besser.
      Dann bei 180 Grad 45 Minuten in den Ofen. Sehr saftig und hält sich.
      Mache ich immer, wenn meine überreifen Bananen weg müssen :-)
      Nabiha

      Löschen
    3. 40-50 g gehackte Mandeln oder 40 g Rosinen :-) vergessen...

      Löschen
    4. Ohhh danke für das Rezept, das hört sich großartig an! Wie gut, dass ich noch ein paar überreife Bananen da habe... das muss ich unbedingt testen! Und dann noch Mandeln statt Rosinen, perfekt. Die Rosinen mag ich nämlich gar nicht.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  5. Gerade im Rohr :) mag deinen Blog total gern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,

      oh wie lieb von Dir. Ich freu mich, dass Dir mein Blog gefällt und hoffe das Brot schmeckt Dir auch so gut wie mir.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  6. Huhu, ich habs am WE nachgebacken und verfeinert :-) Habe ca ne halbe Tafel Zartbitterschokolade kleingehackt und unter die Zutaten gerührt. Um es etwas süßer zu machen habe etwas mehr Zucker genommen plus noch 2 Packungen Vanillezucker.
    Hmmm köstlich am besten dann mit Butter und/oder Nutella genießen ;-)
    Lg Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Miri,

      Deine Verfeinerung hört sich aber sehr gut an, das werde ich mir mal fürs nächste Mal vormerken.
      Vielen Dank für die tolle Idee und ich freu ich, dass es Dir geschmeckt hat! :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  7. Endlich hab ich es heute mal geschafft das Rezept nach zu backen.

    Und was soll ich sagen? ... Boah ist das lecker! Gerade noch eine Scheibe mit Marmelade gefuttert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Christina, das freut mich sehr. Mit Marmelade ess ich das Quarkbrot auch am allerliebsten.

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  8. Moin Anita,

    Brot ist grade in den Ofen gewandert und freue mich darauf es morgen früh zum Frühstück verputzen zu können.

    Viele Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jenny,

      wie ist das Brot denn geworden? Ich hoffe, es hat Dir geschmeckt. :)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  9. meinst du, man kann das Brot einfrieren? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasmin.
      Ich habs zwar noch nie probiert, aber ich denke schon. Soweit ich weiß kann man jede Brotsorte einfrieren. :)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
    2. super- danke :)
      War mir nicht sicher, ob das wegen dem vielen Quark geht, aber warum eigentlich nicht :)

      Löschen
  10. Hallo wollte mal fragen wieviel kcal etwa 100 g. haben
    LG. Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Peter,

      das weiß ich leider nicht, aber in etwa nicht viel mehr oder weniger als herkömmliches Weizenbrot.

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  11. oh verflixt, sieht das lecker aus. Muss ich mir gleich speichern und werde es auch bestimmt noch in den nächsten Tagen nach backen. Freue mich schon darauf. Danke für das Rezept.

    lg Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Angela. Ich freu mich, dass es Dir gefällt.

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  12. Guten Morgen Anita,
    deine abgeleiteten Quarkbrötchen bei Insta haben mich zum Quarkbrot gebracht, gestern Abend noch schnell gebacken, halte ich es heute Morgen für das perfekte Toastbrot:).
    Gebacken mit Dinkelmehl, dazu noch etwas Wasser, lecker!

    Danke fürs Rezept:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Remisa,

      danke für Deine Rückmeldung. Das hört sich super an, werd ich auch mal testen. Wie schön, dass es Dir geschmeckt hat. :)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  13. Ist dir die Kalorienanzahl in etwa bekannt?

    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, leider nein. Wird aber ähnlich einem einfachen Weißbrot sein, nehme ich an. ;)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  14. COUCOU!!
    Your bread seems so delicious, I have to make it!! unfortunately, I live in France and I don't know what "quark" is, what do you think about a substitution?
    à bientôt
    Céline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hello Céline,

      Quark would be to get under the name "fromage blanc" in France.

      Best wishes
      Anita

      Löschen
  15. Super lecker. Ich hab das Brot zum Geburtstagsbrunch gemacht und alle waren total begeistert, dieses Lob möchte ich hiermit weitergeben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie lieb von Dir. Herzlichen Dank für die Rückmeldung! :)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  16. Hab das Brot schon mehrfach gebacken....es ist sooo toll! Morgen zum Grillen eingeladen....Freundin: kannst Du das geniale Brot mitbringen!?���� Danke für das Superrezept. Grüße aus Niederbayern von Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      wie schön! Danke für Deine Rückmeldung. Ich freue mich sehr, dass bei Euch das Brot so gut ankommt! :)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...