Knoblauchgrundstock = Knoblauch-Kräuter-Gewürzpaste

Hallo Ihr Lieben,

mögt Ihr auch so gerne Knoblauch? Ich liebe den ja... ich kaufe mir auch regelmäßig eine Knolle, aber dann vergesse ich sie, die Keime kommen raus, oder die Zehen werden langsam braun und schrumpelig und meist bin ich auch zu faul für eine Zehe das Ding zu zerteilen, schälen, hacken... nun habe ich die Lösung: Knoblauchgrundstock. 

Damit verarbeitet man z.B. gleich 4 Knollen und macht daraus eine haltbare Gewürzpaste, die ganze einfach und unkompliziert wie frischer Knoblauch verwendet werden kann. Nur die Salzmenge im Gericht sollte reduziert werden, denn damit es haltbar wird, ist die Paste schon sehr salzig.


Einen TL in Sahne oder Schmand verrührt gibt ein tolles Knoblauchdressing. 
Etwas von dem Knoblauchgrundstock in den Brotteig und schon hat man ein leckeres Knoblauchbrot. In Soßen, Suppen, Eintöpfen, Aufläufen, etc. überall wo Ihr Knoblauch mögt, könnt Ihr diese Gewürzpaste einsetzen.


Zutaten:
  • Knoblauch (ich habe 4 Knollen genommen, das waren 200 g)
  • 100 g Salz (immer halb so viel wie Knoblauch!)
  • Kräuter nach Geschmack und Belieben (ich hatte frischen Basilikum eine TK Kräuter Mischung)
Zubereitung:

Alles zusammen fein pürieren-fertig. In Schraubgläser gefüllt hält es sich im Kühlschrank mehrere Monate.


Kommentare:

  1. Tolle Idee. Wird gleich ausprobiert :)

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee. Wird gleich ausprobiert :)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist aber eine gute Idee! Ich habe zwar schon Knoblauch eingelegt, aber noch nie Paste probiert. Muss da soviel Salz rein oder ist das wegen der Haltbarkeit?

    Viele Grüße
    Kristna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kristina,

      genau, das Salz konserviert das ganze und macht es haltbar. Daher sollte man es sparsam dosieren und erst nachträglich salzen, wenn es überhaupt noch notwendig ist.

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  4. Um Knoblauch haltbar zu machen, bereite ich alle paar Monate Knoblauch-Confit zu. So hält der Knoblauch auch einige Monate. Das Rezept dazu findest du auf meinem Blog.
    LG Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Melli, ich schau mir Dein Rezept mal an.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  5. Muss mich jetzt endlich auch mal melden, nachdem ich hier schon das ein oder andere Rezept nachgebaut hab :-)
    Dieses Knobigrundstock Rezept ist der Hammer! Für die schnelle Küche nach Feierabend mittlerweile bei mir unverzichtbar! Da ich's gerne extrem-knobig hab und entsprechend viel davon nehme brauch ich gar nicht mehr salzen. Echt top! Vielen Dank! Fluffy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Fluffy,

      vielen Dank für Deine Rückmeldung! Ich freu mich total, dass Dir die Rezepte gefallen. Knoblauch liebe ich auch und da ist dies Rezept einfach und praktisch.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  6. Das Rezept ist zwar schon älter, aber trotzdem immer noch aktuell. Habe günstig Knoblauch bekommen und es gleich ausprobiert. Zum Würzen ist das Zeug richtig toll. Bin mal gespannt, wie lange die masse im Kühlschrank hält. Geht das eigentlich auch mit frischen Knoblauch? Ich habe jetzt mal den billigen getrockneten im Netz genommen.
    Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Judith,

      Du kannst selbstverständlich auch frischen Knoblauch nehmen! Ich wüsste nicht, was dagegen spricht. :)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...