Sopaghettikürbis mit Bolognese Low Carb / LCHF (enthält Werbung)

Ihr Lieben,

die Kürbiszeit ist in vollem Gang und ich habe den Spaghettikürbis für mich (wieder-) entdeckt. Vor Jahren hab ich den schonmal getestet und für lecker befunden. Aber mangels Verfügbarkeit wieder vergessen. Dieses Jahr hab ich allerdings meine Liebe dazu entdeckt. So lecker, so vielseitig und super sättigend.

Die Zubereitung erfodert nicht viel Aufwand, nur etwas Zeit, da der Kürbis im Ofen erstmal ca 40-50 Minuten vorgebacken werden muss. Anschließend zerfällt sein Fruchtfleich in Spaghettiähnliche Fäden und kann mit Soße nach Wahl oder auch überbacken in allen möglichen Varianten weiterverarbeitet werden. Der Geschmack erinnert etwas an eine Mischung aus Zucchini und Kartoffel und ist weniger süß als z.B. Hokkaido.

Zutaten für 2 Personen:

1 Spaghettikürbis
1 EL Olivenöl
Salz, Chili

Für die Soße
200 g Rinderhack
1 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel
1 EL Tomatenmark
1 Knoblauchzehe

Gewürze z.B. Paprika, Pfeffer, Oregano, Salz, Pfeffer
Ich nehme das Bolognes Gewürz von Just Spices. Falls Ihr da bestellen wollt, gibts eine tolle Zugabe von mir. Schaut mal hier: Klick! (Achtung Affiliate Code - wenn Ihr darüber bestellt, erhalte ich eine kleine Provision)
nach Belieben noch:
2 EL Schmand
Gouda gerieben
etwas frisch gehackte Petersilie

Zubereitung:

Den Spaghettikürbis der Länge nach halbieren. Achtung, nehmt ein großes und scharfes Messer. Die Schale ist sehr hart! Die Kerne und Fasern im Innern entfernen. Ich nutze dafür einen Eiskugelformer, das klappt prima. Ihr könnt aber auch einfach einen Löffel nehmen.

Den Kürbis von innen mit Öl bepinseln und mit Salz und Chili bestreuen. Mit der Schnittkante nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad Umluft ca 40 Minuten backen. Je nach Größe können es auch bis 60 Minuten sein. Das Kürbisfleisch sollte weich sein und zerfallen, wenn Ihr mit der Gabel reinstecht.

Während der Kürbis im Ofen schmort bereitet Ihr die Soße zu. Das Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebel fein würfeln und im Öl glasig dünsten. Das Rinderhack hinzugeben und krümelig anbraten. Den Knoblauch hacken und dazu geben. Tomatenmark hinzugeben und mit wenig Wasser auffüllen. Ich habe etwa 75 ml genommen. Kräftig würzen und bis der Kürbis fertig ist leise vor sich hinköcheln lassen.

Wenn der Kürbis fertig ist, aus dem Ofen holen und mit einer Gabel und einem Löffel das Kürbisfleisch zerpflücken. Die Soße dazugeben. Wer mag gibt noch je einen EL Schmand hinzu und reibt etwas Käse drüber. Wenn Ihr wie ich auf geschmolzenen Käse steht, könnt Ihr die Kürbishälften nochmal kurz in den heißen Ofen schieben, bis der Käse zerlaufen ist. Mit gehackter Petersilie bestreuen.

Genießen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...