Kaffeetörtchen & Langzeittest Kaffeevollautomat Caffeo Varianza von Melitta*

Hallo Ihr Süßen,

der untere Testbericht enthält Werbung. Vor gut einem Jahr war ich mit Melitta in Berlin, einen Bericht dazu findet Ihr hier: Klick! Jetzt habe ich den Vollautomat Caffeo Varianza ausgiebig getestet und hab Euch meine Erfahrungen dazu aufgeschrieben. Dazu habe ich noch ein feines Kaffee-Törtchen gebacken. Ein saftiger Rührteig getränkt mit einer Kaffeemischung und ummantelt von einer leckeren Schoko-Kaffeecreme. Der perfekte Begleiter für Euren Lieblingskaffee.

Mit der Varianza lassen sich 10 verschiedene Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck zubereiten. So kommt jeder ganz einfach zu seinem Lieblingsgetränk. Auch reiner Milchschaum für Kinder oder Teewasser ist möglich. Und das Beste, es klappt auch mit Milchalternativen super. Dazu aber später mehr. Auf dem Bild seht Ihr einen Cappuccino mit Sojamilch. Den Kuchen habe ich mit Espresso getränkt.


Zutaten für eine 18 cm Springform:

Für den Teig:
125 g zimmerwarme Butter
125 g Rohrohrzucker
3 Eier
1 Prise Salz
1/2 P Backpulver
125 g Weizenmehl Typ 550 (oder 405)

Für die Tränke:
100 ml Kaffee extra stark
2 EL Backkakao
1 EL Puderzucker
optional 25 ml Kaluha (Kaffeelikör)

Für die Creme:
120 ml Kaffee extra stark
100 g weiße Schokolade
25 g Vollmilchschokolade
1 TL Backkakao
1 B Sahne
1 TL San Apart (Sahnesteif)
125 g Frischkäse Doppelrahmstufe

Zubereitung:
Die Butter mit dem Zucker einige Minuten luftig hell aufschlagen. Die Eier einzeln unterschlagen. Salz, Backpulver und Mehl locker unterheben. Den Teig in eine gefettete Springform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft etwa 35 Minuten backen. Stäbchenprobe! In der Zwischenzeit die Tränke vorbereiten. Dafür einfach alle Zutaten mischen. Sobald der Kuchen fertig ist, aus dem Ofen nehmen und noch in der Form belassen. Jetzt ganz viele Löcher in den Kuchen stechen. Ich nehme dafür ein Holzstäbchen. Ein Schaschlikspieß oder Ähnliches geht auch. Einfach senkrecht den ganzen Kuchen durchlöchern. Nun die Tränke auf den Kuchen geben, sie versickert in den Löchern. Jetzt den Kuchen komplett auskühlen lassen!


Den Kuchen aus der Form lösen und evtl. die Oberfläche etwas begradigen. Für die Creme die Schokolade in dem Kaffee schmelzen lassen und den Kakao unterrühren. Abkühlen lassen. Die Sahne mit dem San Apart steif schlagen. Den Frischkäse dazugeben und glatt rühren. Die Hälfte der Schokoladen-Kaffeesoße dazugeben und unterrühren. Etwas von der Creme (3 EL) zur Seite stellen. Den Kuchen komplett mit der Creme ummanteln. Die restliche Kaffeesoße auf der Creme verteilen und am Rand runterlaufen lassen. Die übrige Creme in einen Spritbeutel füllen und ein paar Tuffs auf die Oberfläche spritzen.


Bis zum Verzehr im Kühlschrank lagern.


Genießen!


Nun zu der Maschine im Detail. Allein optisch ein Hingucker. So habe ich sie zum ersten Mal gesehen und war direkt begeistert. Die Maschine ist in schwarz, silber oder Edelstahl erhältlich. Hier seht Ihr die Ausführung in Edelstahl.


Gut verpackt kommt die Maschine nach Hause und der Aufbau ist in wenigen Minuten fix erledigt. Die Menüführung ist selbsterklärend, für alle Fälle liegt aber auch eine gut verständliche Gebrauchsanweisung dabei. Nach Anschluss der Maschine wirst Du direkt mit einem freundlichen *Guten Tag* begrüßt. Dann habt Ihr die Qual der Wahl aus 10 Kaffeevariationen. 4 davon plus Milchschaum und Teewasser können über direkte Bezugstasten angewählt werden. Die übrigen Varianten findet man unter Rezepte. Bei jedem Getränk kann die Kaffeestärke und die Getränkemenge indiviudell angepasst und gespeichert werden. Möchte jedes Familienmitglied eine andere Einstellung, kann auch dies während des Bezugs ganz einfach geändert werden. Wirklich einfach und individuell. Der Auslauf ist höhenverstellbar. Egal ob Espressotasse oder Milchkaffeebecher, passend für alle. Dazu gibt es eine angenehme LED-Beleuchtung, die Euren Kaffee sanft beleuchtet. Ein schöner Effekt, vor allem in grauen Morgenstunden. :)


Hach, so ein toller Latte macchiato mit Sojamilch. Perfekt. Ich hab schon einige Geräte an Milchalternativen scheitern sehen. Aber hier klappt das auch mit pflanzlicher Milch einwandfrei. Für meine Tochter schäume ich Hafermilch. Diese wird nicht ganz so ergiebig, aber für einen leckeren Kakao absolut ausreichend.


Noch etwas besonders an der Maschine: My Bean Select. Diese Funkion ersetzt praktisch jeden Kapselautomat. Ihr nehmt den Dosierlöffel von der Oberseite der Maschine ab und füllt einfach Eure Lieblingsbohnen ein. Egal ob jemand entkoffeiniert trinken möchte, aromatisierte Bohnen bevorzugt oder eine andere Röstung. Jeder kann hier individuell seine Lieblingsbohne wählen, ohne die Bohnen im Füllschacht auszutauschen. Das System erkennt automatisch, dass der Dosierlöffel abgenommen wurde, und mahlt Euch für den nächsten Bezug Eure gewünschte Sorte.

Nach jedem Bezug mit Kaffee und Milch gibt es die Funktion: Easy Cleaning. Dabei wird das System mit Wasser und heißem Dampf schnell gereinigt bzw. gespült. Schnell und praktisch. Denn so müsst Ihr nicht gleich die ganze Maschine reinigen. Wenn eine "große" Reinigung nötig ist, fordert Euch das Gerät dazu auf und führt Euch auch da Schritt für Schritt durch.

Jetzt fragt Ihr Euch sicherlich, was ich denn zu bemängeln habe? Nicht viel. Der Wassertank könnte größer sein und vielleicht irgendwie einfacher zu erreichen. Der Tank befindet sich an der hinteren Ecke. Mit einem Messbecher aber auch zu zu befüllen, ohne ihn abzunehmen. Der Behälter für die Bohnen könnte noch etwas größer sein. Dies sind aber nur minimale Kritikpunkte, ansonsten bin ich rundherum zufrieden. 


*Die Maschine wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank an Melitta für die freundliche Zusammenarbeit.

Kommentare:

  1. Oh liebe Anita, das wäre auch was für uns. Mein Mann und ich sind große Kaffeeliebhaber!
    Und der kuchen sieht auch zum Anbeißen aus!

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie toll, das freut mich sehr. Ich liebe Kaffee auch. #ohneKaffeegehichtot ;)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  2. Wow, der Kuchen macht echt was her! Richtig schick, davon könnte ich jetzt auch ein Stück vertragen, sitze noch auf Arbeit^^
    Wir sind eher nicht so die Kaffeetrinker, aber hey. Ein Latte mit Madelmilch....mhhh!

    Ganz liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja Mandelmilch mag ich auch so gern. :) Hmmm.

      Viele liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  3. Ganz ehrlich: Super, dass du die Kaffeemaschine so lange testest und den Bericht dann auch noch mit einem Kaffee-Kuchen aufwertest, sodass auch die nicht nach einer Kaffeemaschine aAusschau haltenden vom Post angesprochen werden!
    Der höhenverstellbare Auslauf wäre für mich total wichtig, wenn ich auf solche Vollautomaten stehen würde... aber irgendwie bin ich doch mehr "Typ Filtermaschine".
    Aber wir haben so eine 1-Tassen-Filtermaschine, wo leider alle Lieblingsbecher gar nicht drunter passen :( Das ist jedes Mal wieder auf's Neue schade, denn Kaffee will mein einfach aus einem großen, schönen Becher trinken und nicht aus der kleinen langweiligen Tasse...
    Mit der Reinigung bei solchen Automaten bin ich irgendwie auch nicht so glücklich - für jede Tasse reinigen kann ja nicht so umweltfreundlich sein, oder? Und von der Großreinigung habe ich schon Horrorstorries gehört, dass sie auch aufwändig ausfallen können.
    Ich glaube, kleine Wasser- und Kaffeebehälter würde ich aber im Gegensatz zu dir gut finden, weil man dann öfter frisch nachfüllen muss - das wirkt sich doch sicher positiv auf die Qualität aus, denn ich bin kein Fan von abgestandenem Wasser... nur gut erreichbar sollten sie sein - da hast du Recht!

    Jedenfalls freut es mich, dass du so glücklich mit dem Maschinchen bist! :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Täbby. Schön, dass Dir mein Testbericht gefällt. Ja, der höhenverstellbare Auslauf ist wirklich super! Da wir relativ viel Kaffee trinken, bleibt das Wasser und die Bohnen eh immer frisch. Wenn man nicht so viel konsumiert, kann ein kleiner Behälter natürlich auch Vorteile haben.

      Die "große" Reinigung dauert keine halbe Stunde und die Maschine führt da ganz bequem durchs Programm. Das ist hier wirklich schön gelöst. ;)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  4. Dein Kuchen sieht fantastisch aus. Ich kenne ihn unter dem Namen "Stricknadelkuchen"-weil wir die Löcher immer mit einer dicken Stricknadel eingestochen haben. Bisher habe ich übrigens eher negatives über die Kaffeemaschine gelesen, aber anscheinend ist ja nicht immer alles nur negativ und das ist auch gut so. Schöner Bericht. Liebe Grüße Silvia

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Anita,
    der Kuchen sieht auch sehr lecker aus den backe ich mal nach.
    Ich habe mir bzgl. der Kaffeemaschine sagen lassen das nur die "deutschen Hersteller" den leckersten Kaffee brühen. Scheinbar trifft das ja auch bei dir zu.
    GLG Diana

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...