Zwei Wochen LCHF + 4 Rezeptideen

Hallo Ihr Lieben,

Woche 2 ist durch und viele Fragen erreichen mich weiterhin. Gerne versuche ich hier, alles gesammelt zu beantworten. Meiner ersten Erfahrungen lest Ihr hier: Klick!

Spiegelei mit Lachs und Avocado
Wie geht es mir mit LCHF? - Mir geht es gut. Ich fühle mich den ganzen Tag satt und zufrieden. Ich habe keinen Heißhunger und das ist für mich der größte "Erfolg". Ich esse relativ kleine Portionen, aber durch den erhöhten Fettgehalt bin ich viel schneller satt als früher. Die fehlenden Kohlenhydrate fehlen mir überhaupt nicht. Letzte Woche habe ich Cupcakes gebacken. Der Gewohnheit nach wollte ich immer den Löffel/Quirl/Finger ablecken, aber hab dann im letzten Moment gestoppt und schnell alles abgewaschen. Wenn ich ehrlich bin: Der optische Reiz war da. Saftige Cupcakes mit cremiger Haube. Wie verkaufe ich das hier, ohne zu wissen, wie sie genau schmecken? Aber ich hab ja Testesser. Familie und Kollegen haben probiert und einstimmig gesagt: Schmeckt. Von daher war es wirklich nur eine optische Versuchung, denn Süßhunger habe ich tatsächlich nicht.

Blumenkohlpüree mit Sahne und dazu eine frische Bratwurst mit Curry
Was esse ich zum Frühstück? - Oft gar nichts. Da ich abends recht reichhaltig esse, habe ich morgens noch keinen Hunger. Ich trinke in der Woche einen großen Kaffee mit einem ordentlichen Schuss Sahne. Am Wochenende, wenn das Frühstück gemütlich mit der Familie gemeinsam stattfindet, gibt es Oopsies (statt Brötchen) mit verschiedenen Belägen. Oder Pancakes mit Erdnussbutter. Das Rezept kommt auch in den nächsten Tagen hier auf meinen Blog. In der Woche nehme ich mir "Brot" Dosen mit ins Büro. Auch da kann ich Euch gern mal ein paar zeigen, wenn Interesse besteht.

Snachteller am Abend mit Kaminwurzn, Avocado, Sahnequark, Salatgurke und Käse
Ansonsten ist die meist gestellte Frage: Wie ist der Erfolg? Sprich wie viel hab ich abgenommen? Ich wiederhole mich, aber: Mein Beweggrund war in erster Linie nicht die Abnahme, sondern die Zuckersucht. Ich wollte weg von dem täglichen Bedürfnis Süßes essen zu wollen. Aber ja, es ist ein weiteres Kilo weg. Also nach 2 Wochen vermelde ich ein Minus von 3 Kilo und keinerlei Hungergefühl oder Verzicht.

Rinderbouletten mit Feta gefüllt, dazu Rührei und Salatgurke
Habt Ihr weitere Fragen? Immer her damit. Wenn Ihr mögt, halte ich Euch weiterhin auf dem Laufenden. Ich sammel Eure Fragen gern und melde mich dann in einer Woche wieder zum Thema.

Kommentare:

  1. Ich finde es sehr interessant, dir in dieser Thematik zu folgen. Gut finde ich außerdem, dass bei dir nicht das Abnehmen an erster Stelle steht und du dennoch jede Woche ein wenig abgenommen hast. Das ist doch ein schöner Nebeneffekt. Ich müsste das echt auch einmal ausprobieren, denn oftmals habe ich auch so viel Heißhunger auf Süßkram. :/

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist der schönste Nebeneffekt. Der Süßhunger ist verschwunden... :)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  2. Hallo Anita,
    toll, dass du dein Programm so hart durchziehts und wirklich kein Hunger auf Süßes verspürst. Und dann noch nebenbei 3 kg abnehmen, Respekt! Die Bilder deiner Mahlzeiten sind tolle Ideengeber.
    Liebe Grüße
    Charlotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charlotta,

      vielen lieben Dank. Hart kommt es mir überhaupt nicht vor, da ich immer satt und zufrieden bin. :)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...