"falscher" Kartoffelsalat Part 2 - Low Carb / LCHF (enthält Werbung)

Hallo Ihr Lieben,

was halb Deutschland an Heiligabend schmeckt, kann ja an Silvester nicht verkehrt sein. Bisher habe ich die Low Carb Variante von Kartoffelsalat immer mit gekochtem Kohlrabi gemacht. Nun hab ich etwas neues ausprobiert. Steckrübe. Ganz ehrlich: ich habe Steckrübe bisher kaum gegessen. Mal einen Eintopf, aber da fand ich sie eher geschmacksneutral und langweilig. Genau diese Eigenschaft macht Sie aber zum perfekten Ersatz für Kartoffeln. Die Konsistenz ist schon recht ähnlich und gemischt mit den typischen Kartoffelsalat-Zutaten nimmt sie den Geschmack von den übrigen Lebensmitteln an und wenn ich blind kosten würde - ich würde wohl keinen Unterscheid mehr zu herkömmlichem Kartoffelsalat schmecken.


Ich bin begeistert und selbst meiner sehr kritischen Tochter - ich meine welches Grundschulkind isst schon groß experimentierfreudig? - hat es super geschmeckt.

Wir essen dazu gern Buletten, aber auch Würstchen sind - warm oder kalt - ein perfekter Begleiter.


Zutaten für 4-6 Portionen:

1 kleine Steckrübe (ca. 1,3 kg)
4 Eier, hartgekocht
1/2 Glas Essig Dillgurken ohne Zucker (ca. 150 g)
100 g Fleischwurst oder gekochte Krakauer
1/2 Glas Mayo (250 ml)
1 rote Zwiebel
Gewürze: Salz, Pfeffer, Paprika, Knoblauch, Muskat
Ich nehme gern Kartoffelsalat Gewürz von Just Spices. Falls Ihr da bestellen wollt, gibts eine tolle Zugabe von mir. Schaut mal hier: Klick! (Achtung Affiliate Link - wenn Ihr darüber bestellt, erhalte ich eine kleine Provision)
Zubereitung:

Die Steckrübe schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Die Scheiben nochmals vierteln und in reichlich kochendem Salzwasser garen. Je nach Stärke der Scheiben dauert das 15-20 Minuten. Abgießen und abkühlen lassen.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Leicht salzen. Die Gurken abtropfen lassen. Eier, Gurken und Fleischwurst würfeln. Alles zusammen mit der abgekühlten Steckrübe in eine Schüssel geben. Mayonnaise und Gewürze dazugeben und kräftig abschmecken. Gut durchziehen lassen. Wer mag bestreut den Salat mit Schnittlauch.

Mit Beilagen nach Wahl servieren und genießen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...